Zürich: Dieb leiht Polizei geklautes Velo für Verfolgung
Aktualisiert

ZürichDieb leiht Polizei geklautes Velo für Verfolgung

Die Polizei suchte auf Twitter nach dem Eigentümer eines geliehenen Fahrrads. Nur: Das Velo war gestohlen.

von
bla
1 / 7
Die Stapo sucht den Besitzer dieses Velos.

Die Stapo sucht den Besitzer dieses Velos.

Stadtpolizei Zürich
Er lieh am 1. September bei der Piazza Cella an der Langstrasse einem Polizisten sein Fahrrad.

Er lieh am 1. September bei der Piazza Cella an der Langstrasse einem Polizisten sein Fahrrad.

GoogleMaps
Auf Twitter und ...

Auf Twitter und ...

Screenshot

Auf Social Media startete die Stadtpolizei Zürich gestern einen Aufruf der besonderen Art. Gesucht wurde der Besitzer eines Bianchi-Velos. Dieser habe am 1. September auf der Piazza Cella an der Zürcher Langstrasse einem Polizisten sein Fahrrad für eine Verfolgungsjagd geliehen, sagt Christian Spaltenstein, Mediensprecher der Stadtpolizei Zürich. Dank der Leihgabe konnte der Flüchtige an dem Abend im September gestoppt werden. «Der Polizist rief dem Besitzer noch zu, dass er sein Velo bei der Regionalwache abholen könne», so Spaltenstein.

Man habe in den letzten Monaten versucht, den Velohelfer ausfindig zu machen. Ohne Erfolg. Der Mann sei nie vorbeigekommen. «Die Wache fragte nun mal wieder nach, was eigentlich mit diesem Velo los sei.» Darum habe man jetzt auch via Social Media nach dem Mann gesucht. Einige Twitter-User äusserten den Verdacht, dass es sich beim Bianchi-Kultvelo um Diebesgut handelte.

Nur Stunden später stellte sich heraus: Das Rennvelo war tatsächlich gestohlen, wie die Stadtpolizei in einem Update auf Twitter vermeldete. Nun sei es aber zurück beim Eigentümer: «Dank euer aller Mithilfe ist es uns gelungen, den ursprünglichen Besitzer ausfindig zu machen und das Velo wieder zurückzugeben.»

Deine Meinung