Aktualisiert

Neues SignetHat das SF bei der BBC abgekupfert?

Der Opener der «Tagesschau» und vier weiterer News-Sendungen des Schweizer Fernsehens erstrahlen in neuem Design. Ein Leserreporter wundert sich und glaubt, Ähnlichkeiten zu erkennen.

von
bee

Seit Mittwoch strahlen fünf Informationssendungen des Schweizer Fernsehens in neuem, aufgefrischten Design. Neben der Umstellung auf das technisch hochstehende HD-Format ist dies gleich die zweite Änderung, die das SF vorgenommen hat.

Das einheitliche Erscheinungsbild mit dem sich die «Tagesschau», «10vor10»,«SF Börse», «Schweiz aktuell» und «SF Meteo» neu präsentieren, sei mit Blick auf die «Konvergenz und die trimediale Unternehmenskultur» entwickelt worden, schreibt das SF.

Immer wieder haben sich die Signete der «Tagesschau» in den letzten 60 Jahren verändert und reflektieren so den Wandel der Technik und Ästhetik. Das neue soll nun für eine präzisere und stärker ritualisierte Inszenierung stehen. Dabei setzt das SF analog zur Corporate Identity auf die Farben Rot und Weiss, die sich dem Zuschauer rasch in die Köpfe einprägen dürften.

«Zu formal und grafisch»

Alles neu, alles besser? Offenbar nicht, denn Leserreporter Jens Riedweg kommt das neue Signet der Tagesschau irgendwie bekannt vor. Die sich drehende Weltkugel, die Hintergrundmusik – Riedweg glaubt, dass das Intro sehr stark demjenigen der englischen BBC News ähnelt. Hat das SF den Opener bei den Briten abgekupfert?

Für Riedweg sieht es fast danach aus, doch gibt es für ihn auch feine Unterschiede: «Die BBC-Intros haben viel mehr Kraft und schöne Details, die eine besondere Atmosphäre ausmachen,» meint er, «der neue Opener der Tagesschau hingegen ist zu flach, formal und grafisch geraten und scheint zu viele Kompromisse eingegangen zu sein.»

Der Opener der BBC World News

(Video: YouTube/BBC)

Was halten Sie vom neuen Erscheinungsbild der SF-News-Sendungen? Und was denken Sie von HD-TV? Schreiben Sie uns hier im Talkback Ihre Meinung.

Deine Meinung