Hat das Velo auf dem Zebrastreifen das gleiche Vortrittsrecht wie Fussgänger?
Haben Velofahrende auf dem Fussgängerstreifen Vortritt?

Haben Velofahrende auf dem Fussgängerstreifen Vortritt?

Shutterstock
Publiziert

VortrittsrechtMuss ich für Velofahrer auf dem Zebrastreifen auch anhalten?

Fussgängerstreifen und die aufeinandertreffenden Verkehrsteilnehmenden sorgen immer wieder für Diskussionsstoff. Dabei ist der Vortritt genau geregelt. Die AGVS-Expertin kennt die Details.

von
Olivia Solari, AGVS

Frage von Richard ans AGVS-Expertenteam:

Hat ein von links kommender Velofahrer, der die Strasse auf dem Fussgängerstreifen fahrend überquert, das gleiche Vortrittsrecht wie ein Fussgänger?

Antwort: 

Lieber Richard,


vor Fussgängerstreifen ohne zusätzliche Verkehrsregelung muss ein Fahrzeugführer gemäss Art. 6 Abs. 1 Verkehrsregelnverordnung (VRV) jedem Fussgänger oder Benützer eines fahrzeugähnlichen Gerätes, der sich bereits auf dem Streifen befindet oder davor wartet und ersichtlich die Fahrbahn überqueren will, den Vortritt gewähren.


Als fahrzeugähnliche Geräte (Art. 1 Abs. 10 VRV) gelten Fortbewegungsgeräte wie Skateboards, Inlineskates, Trottinette, Kinderräder etc. Die fahrzeugähnlichen Geräte dürfen als Verkehrsmittel auf den für die Fussgänger bestimmten Verkehrsflächen wie Trottoirs und ähnlichen verwendet werden und haben an Fussgängerstreifen dasselbe Vortrittsrecht.

Hol dir den Auto-Push!


Fahrräder gelten demgegenüber gemäss Art. 24 VTS als Fahrzeuge mit wenigstens zwei Rädern, die durch mechanische Vorrichtungen ausschliesslich mit der Kraft der sich darauf befindenden Personen fortbewegt werden. Für Velofahrer gelten entsprechend auch die allgemeinen Verkehrsregeln wie für Motorfahrzeuge (Art.1 Abs.2 Strassenverkehrsgesetz (SVG)).

Velofahrende im Sattel haben vor oder auf einem Fussgängerstreifen keinen Vortritt gegenüber anderen Fahrzeugen.

Olivia Solari, AGVS


Insbesondere ist allen Fahrzeugen und entsprechend auch den Velos das Befahren von Trottoirs grundsätzlich untersagt und eine Widerhandlung wird mit einer Ordnungsbusse von CHF 40 geahndet (Ziff. 605.1 Anhang 1 OBV). Sofern mit einem Fahrzeug das Trottoir überquert werden muss, beispielsweise bei einer Einfahrt oder einer Abzweigung in eine Nebenstrasse, so ist der Fahrzeuglenker gegenüber Fussgängern und fahrzeugähnlichen Geräten zu besonderer Vorsicht verpflichtet und hat kein Vortrittsrecht (Art. 41 Abs. 2 VRV).

Eine Person, welche ihr Velo neben sich in Richtung eines Fussgängerstreifens schiebt, gilt als Fussgänger und hat Vortrittsrecht.

Olivia Solari, AGVS


Da Fussgängerstreifen zur Fahrbahn gehören, dürfen sie mit Fahrrädern grundsätzlich auch befahren werden. Velofahrende im Sattel haben jedoch vor oder auf einem Fussgängerstreifen keinen Vortritt gegenüber anderen Fahrzeugen. Demgegenüber gilt eine Person, welche ihr Velo neben sich in Richtung eines Fussgängerstreifens schiebt, als Fussgänger und kommt folglich in den Genuss des Vortrittsrechts.

Gute Fahrt! 

Sende deine Frage(n) einfach per Mail an autoratgeber@20minuten.ch. Die interessantesten und aktuellsten Fragen und natürlich die Antworten publizieren wir jede Woche unter dem Vornamen des oder der Fragenden hier im Lifestyle-Channel von 20 Minuten. 

Der AGVS

Der AGVS ist der Verband der Schweizer Garagisten. 4000 Betriebe mit 39'000 Mitarbeitenden (darunter 9000 Nachwuchskräfte in Aus- und Weiterbildung) sorgen dafür, dass wir sicher, zuverlässig und energieeffizient unterwegs sind. Und dieses Expertenteam sorgt für Durchblick: Markus Aegerter (Handel und Dienstleistungen), Olivier Maeder (Bildung), Markus Peter (Technik und Umwelt) und AGVS-Juristin Olivia Solari (Recht).

Deine Meinung

437 Kommentare