10 Anzeichen, dass du dein Auto zu sehr liebst

Das Auto ist für dich viel mehr als nur ein Fortbewegungsmittel. 

Das Auto ist für dich viel mehr als nur ein Fortbewegungsmittel. 

Shutterstock
Publiziert

Mehr als nur Blech10 Anzeichen, dass du dein Auto zu sehr liebst

Von der wöchentlichen Handwäsche bis hin zur liebevollen Reinigung der Sitzpolster – die Liebe, die manch Autofahrende für das eigene Fahrzeug empfinden, kann auch zu weit gehen.

von
Isabelle Riederer / A&W Verlag

1. Du verbringst zu viel Zeit mit der Aufbereitung des Lacks

Für dich beginnt das perfekte Wochenende erst dann, wenn du in der Einfahrt dein Auto wäschst. Während der Rest der Familie mit dem Wochenendeinkauf und der Planung des sonntäglichen Ausflugs beschäftigt ist, polierst du deinen Wagen, als gäbe es kein Morgen mehr. Nicht selten nimmt die ausführliche Pflege des vierrädrigen Lieblings bis zu vier Stunden in Anspruch. Für dich natürlich gut investierte Zeit.

2. Du bekommst Panik, wenn du dein Auto an einem unbekannten Ort parkierst

Wenn du dein Auto auf einem unbekannten Parkplatz abstellst, verbringst du den Rest des Tages damit, dir Sorgen zu machen, dass es geklaut, zerkratzt oder beschädigt wird. Egal, ob du gerade die coolste Achterbahn der Welt herunterdonnerst oder mit Delphinen schwimmst, nichts kann dich auf andere Gedanken bringen.

3. Einige der denkwürdigsten Momente deines Lebens haben sich in deinem Auto abgespielt

In guten wie in schlechten Zeiten ist dein Auto ein Quell der Freude, des Glücks und des Vergnügens und spielt somit eine ganz besondere Rolle in deinem Leben. Ob es dich nach einem katastrophalen ersten Date wieder aufmuntert oder den Familienzuwachs von der Entbindungsstation nach Hause bringt – dein Auto begleitet dich durch dick und dünn.

4. Du hast ein strenges Regelwerk für Fahrgäste

Jeder Fahrgast, der in deinem Auto mitfährt, muss eine Reihe von Regeln beachten: 1. Kein Essen und Trinken im Auto, vor allem wenn es sich um stinkende Lebensmittel handelt. 2. Der Fahrer wählt die Form der Unterhaltung aus – Musik, Gesprächsstoff oder einfach Stille. 3. Niemals, unter keinen Umständen, wird schlecht über das Auto gesprochen. 4. Dreckige Schuhe? Du läufst nach Hause.

Essen im Auto? Strengstens verboten.

Essen im Auto? Strengstens verboten.

Shutterstock

5. Dein Auto hat einen Kosenamen

Du hast deinem Auto einen Namen gegeben und redest über es, als wäre es eine Person. Damit aber nicht genug, du bist überzeugt, dein Auto hat auch eine eigene Persönlichkeit, einen Charakter und Gefühle.

6. Die Beziehung, die du zu deinem Auto hast, ist für alle deutlich zu sehen

Du liebst dein Auto so sehr, dass du ihm gar eigene Social-Media-Profile erstellt hast. Eine eigene Facebook-Galerie, ein Instagram-Profil und ein eigener Youtube-Kanal sind für dein Auto total normal.

Du liebst dein Auto – und die ganze Welt soll es wissen. 

Du liebst dein Auto – und die ganze Welt soll es wissen. 

Shutterstock

7. Du gibst Unmengen für Lufterfrischer im Auto aus

Du tust alles, damit schlechte Gerüche in einem Auto keine Chance haben, und kaufst Lufterfrischer und Duftbäumchen wie andere Kaugummis. Dafür riecht dein Auto, als wäre es vor wenigen Minuten noch im Showroom deines Lieblings-Autohändlers gestanden.

8. Du willst alles über dein Auto wissen

Auch wenn dein Auto schon seit Stunden in der geheizten Garage steht, verbringst du deine Zeit damit, das Handbuch dazu zu lesen, und du durchforstest im Internet Autoforen. Schliesslich willst du alles, was es über dein Auto zu wissen gibt, in Erfahrung bringen.

9. Du denkst auch an dein Auto, wenn du nicht am Fahren bist

Dein Auto ist zu einer Obsession geworden, und der Gedanke, dass dein blecherner Freund allein da draussen auf einem kalten Parkplatz steht, macht dich traurig. Um sicher zu sein, dass es deinem Liebling auch gut geht, schaust du immer wieder nach ihm – selbst nachts.

Über dein Auto zu sinnieren, macht dich happy. 

Über dein Auto zu sinnieren, macht dich happy. 

Shutterstock

10. Zufällige Dinge erinnern dich an dein Auto

Ein Farbspritzer, ein bestimmter Geruch oder etwas im Radio: Egal, wo du gerade bist und was du gerade tust, zufällige Dinge erinnern dich an dein Auto.

Hol dir den Auto-Push!

Deine Meinung

73 Kommentare