Aktualisiert 20.04.2007 05:09

Hat Delta-Security Fan verprügelt?

Ein Angehöriger des Delta Sicherheitsdienstes soll am Mittwoch einem Fan unvermittelt die Faust ins Gesicht geschlagen haben. Der Fan hat Anzeige erstattet.

Laut Christian Schöttli, Sicherheitschef des FC Zürich, sei der Fan routinemässig kontrolliert worden, es sei keine Gewalt angewendet worden. Dies berichtet der «Tages-Anzeiger». Laut Augenzeugen sollen die beiden Delta-Sicherheitsleute auch anderen Fans, die sich mit dem Kontrollierten solidarisierten, Schlagstockhiebe angedroht haben. Laut den Augenzeugen soll auch Schöttli selbst weitere Verletzte angedroht haben.

Nun stellt sich die Frage nach den Kompetenzen der privaten Sicherheitsdienste. Eigentlich dürfen diese keine Personalien aufnehmen, wie dies im vorliegenden Fall geschehen ist. Laut Schöttli sei die Praxis in den Schweizer Stadien jedoch gang und gäbe.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.