Aktualisiert 27.05.2018 11:05

Lift-Mythos

Hat der Türe-zu-Knopf gar keine Funktion?

Da gibt es im Lift extra eine Taste, um die Tür zu schliessen, und drückt man dann drauf, passiert nichts. Was ist da los?

von
jcg

Die meisten modernen Lifte haben den Knopf mit den nach innen zeigenden Pfeilen. Wer ihn drückt, erwartet eine augenblickliche Reaktion, dass sich die Lifttür schliesst. Doch oft passiert dann erstmal gar nichts. Die Tür bleibt sperrangelweit offen, nur um sich dann irgendwann doch noch zu schliessen. Sind die Tür-zu-Knöpfe in den Liften etwa nur ein Riesen-Fake?

Die Antwort auf diese Frage hängt davon ab, wo man sie stellt. In den USA ist die Antwort ein klares Ja. Dort gilt seit den 1990er-Jahren der Americans with Disabilities Act. Das Behinderten-Gleichstellungsgesetz schreibt vor, dass Lifttüren so lange aufbleiben müssen, dass auch Menschen im Rollstuhl oder an Krücken genügend Zeit haben, um problemlos einzusteigen.

Die Konsequenz aus diesem Gesetz ist, dass bei US-Liften der Tür-zu-Knopf keine Funktion hat. Dies verriet Karen W. Penafiel, die Direktorin des US-Verbands der Liftindustrie, 2016 der «New York Times». Einzig für die Feuerwehr und Gebäudetechniker mit den richtigen Schlüsseln oder Codes gebe es Ausnahmen.

Der Knopf tut, was er soll

Doch wie sieht es hierzulande aus? Bei uns macht der Tür-zu-Knopf das, wofür er vorgesehen ist, wie Thomas Langenegger, Verantwortlicher externe Kommunikation von Schindler Schweiz, bestätigt. «Ja, der Tür-zu-Knopf löst einen Schliessbefehl der Tür aus.»

Doch es gibt auch bei uns Situationen, in denen der Knopf nicht sofort reagiert. Zum Beispiel, wenn die Tür noch nicht ganz offen ist. Solange sich die Tür öffnet, hat der Tür-zu-Knopf keine Funktion. Und zwar so lange, bis er von der Steuerung das entsprechende Signal bekommt.

Moderne Lifte müssen auch über ein sogenanntes Lichtgitter im Türbereich verfügen, also eine Art flächendeckende Lichtschranke. Erkennt dieses einen Fuss oder eine Rucksack im Türbereich, geht die Tür nicht zu, auch nicht wenn man den Knopf drückt. «Der Befehl wird übersteuert, wenn sich das Lichtgitter oder der sogenannte Schliesskraftbegrenzer melden und der Tür ein Signal geben, sich zu öffnen», erklärt Langenegger dazu.

Einige moderne Lifte verfügen zusätzlich über eine sogenannte Vorraumüberwachung. Wenn sich also jemand direkt vor dem Lift aufhält, reagiert der Tür-zu-Knopf ebenfalls nicht.

Und mehrfaches Drücken?

Bleibt noch die Frage, ob es nicht schneller geht, wenn man den Knopf mehrmals hintereinander drückt. Die Antwort darauf mag für manch gestressten Zeitgenossen eine Ernüchterung sein: «Mehrfaches Drücken bringt nichts, ausser es wurde beim ersten Mal nicht registriert, weil der Befehl wie beschrieben übersteuert worden war», erklärt Langenegger.

Der Mythos, dass der Tür-zu-Knopf überhaupt keine Funktion hat, stimmt hierzulande also nicht. Auch dann nicht, wenn man ganz, ganz fest daran glaubt.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.