Nottingham, GB: Hat der Weihnachtsmann ein Rentier verloren?
Aktualisiert

Nottingham, GBHat der Weihnachtsmann ein Rentier verloren?

Ein Rentier rennt durch die Strassen der britischen Stadt Carlton. Es richtet ein Verkehrschaos an – und sorgt für Augenreiben bei den Einwohnern.

von
cfr

Anwohner von Carlton, einem Vorort des englischen Nottinghams, bekamen am Sonntag eine Kostprobe von Weihnachten: Durch ihre Strasse galoppierte ein Rentier. «Die Menschen glaubten ihren Augen nicht», sagte der 28-jährige Danny Hall dem «Mirror».

«Ich hängte gerade beim Fenster Weihnachtskarten auf, als ich das Tier die Strasse herunterrasen sah», erzählt Gemma Green der «Nottingham Post». «Dann rannte eine Gruppe Leute hinterher. Es war wie eine Szene aus dem Weihnachtsfilm ‹Arthur Christmas› (Kinder-Animationsfilm aus dem Jahr 2011), in dem der Weihnachtsmann eines seiner Rentiere verliert.»

Fast von Bus erfasst

Das Rentier war von einer weihnachtlichen Familien-Veranstaltung bei der Supermarktkette Tesco ausgebüxt. Mitarbeiter der Animal Company hatten zwei Rentiere, Björn (5) und Thor (7), für den Event vorbeigebracht, wie die «Nottingham Post» berichtet. Eines brach aus, als sie es aus dem Transporter holen wollten – vermutlich weil es wegen einer Autohupe erschrak. Dann richtete es ein Verkehrschaos an: Es rannte in fahrende Autos hinein und wurde fast von einem Bus erfasst.

Lisa Hand, die am Event teilnahm, erzählte, ihre drei Kinder seien sehr enttäuscht gewesen, als das Tier wegrannte: «Es lief zuerst auf dem Parkplatz herum und dann eine belebte Strasse hinauf. Es herrschte Chaos, ich musste meine Kinder in Sicherheit bringen.»

Wenig später gelang es Mitarbeitern der Animal Company, das Tier in einem Vorgarten einzufangen. Sam Manning von der Animal Company sagte: «Rentiere sind Fluchttiere. Solange sie in ihrem Stall sind, ist alles gut. Weil dieses aber rausgelassen wurde, rannte es weg.»

Deine Meinung