Siebenschläferregel - Hat ein einziger Tag diesen miesen Sommer vorhergesagt?
Publiziert

SiebenschläferregelHat ein einziger Tag diesen miesen Sommer vorhergesagt?

Die Siebenschläferregel ist eine, auf die sich Bauern verlassen. Demnach soll ein Tag Ende Juni das Sommerwetter massgebend bestimmen.

von
Katja Fässler
1 / 8
Bedrohliche Front: Aufnahme einer Sturmfront in Bellach/SO. 

Bedrohliche Front: Aufnahme einer Sturmfront in Bellach/SO.

20min/News-Scout
Unzählige Gewitterzellen und tausende Blitze: Dieser Sommer lässt bislang zu wünschen übrig.

Unzählige Gewitterzellen und tausende Blitze: Dieser Sommer lässt bislang zu wünschen übrig.

20min/News-Scout
Ein Gewitter jagt das nächste. 

Ein Gewitter jagt das nächste.

20min/News-Scout

Darum gehts

  • Der Siebenschläfertag prognostiziert nach alter Bauernregel das weiterführende Sommerwetter.

  • Statistische Untersuchungen haben ergeben, dass die Regel in 60 bis 70 Prozent der Fälle zutrifft.

  • Von einem schönen Sommer müssen wir uns aber noch nicht verabschieden.

Regen, Gewitter, Regen, Gewitter: Wer derzeit in den warmen Süden entfliehen kann, darf sich glücklich schätzen. Aber auch ein Besuch bei unseren Nachbarn lohnt sich für ein wenig Sommergefühle, denn in Wien könnte es in den nächsten Tagen bis zu 36 Grad heiss werden, während es am Donnerstag etwa in Zürich nur für knapp 20 Grad reicht.

Warum das Wetter so ist wie es ist, darüber gibt es verschiedene Erklärungsansätze. Eine davon ist die Siebenschläferregel. Der gleichnamige Tag (27. Juni) wird oft zur Prognose des weiteren Sommerwetters verwendet, wie Meteonews in einer Mitteilung schreibt.

So besagt die Bauernregel: «Wie das Wetter am Siebenschläfer sich verhält, ist es sieben Wochen lang bestellt.» Nun war das Wetter am 27. Juni in der Nordschweiz recht sonnig und sommerlich warm mit aufkommenden Gewittern.

Erstaunlich hohe Trefferquote

Da es sich um eine uralte Wetterregel handelt, liegt der Siebenschläfertag seit der Einführung des Gregorianischen Kalenders im 16. Jahrhundert eigentlich 11 Tage später, nämlich heute am 8. Juli, wo es sehr unbeständig und immer wieder nass ist.

Dies ergäbe demnach keine guten Vorzeichen für den weiteren Sommer. «Allerdings macht es wenig Sinn, einen einzelnen Tag als Lostag für eine längere Prognose heranzuziehen», heisst es in der Mitteilung von Meteonews weiter. Betrachte man aber einen längeren Zeitraum um die erste Juliwoche, so hat diese Bauernregel doch eine erstaunlich hohe Trefferquote.

Statistische Untersuchungen hätten ergeben, dass die Regel in 60 bis 70 Prozent der Fälle zutrifft. Die Wetterlage, die sich Anfang Juli einstellt, bleibt nämlich oft für mehrere Wochen im Wesentlichen stabil. Können wir uns also jetzt schon von einem sonnigen Sommer verabschieden? Meteonews kann an dieser Stelle beruhigen: «Es gibt zarte Ansätze, dass sich in der zweiten Julihälfte eine Stabilisierung einstellt.» Allerdings komme diese These derzeit einem Blick in die Glaskugel gleich.

Hier sehen Sie den aktuellen Wetterbericht. 

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

157 Kommentare