21.09.2019 13:48

Aaron Carter

Hat ihn seine tote Schwester missbraucht?

Der Familienstreit im Hause Carter hat einen neuen Höhepunkt erreicht. Jetzt beschuldigt Aaron sogar drei Frauen des sexuellen Missbrauchs.

von
kao

In den 90er-Jahren war er ein gefeierter Kinderstar: Aaron Carter, der kleine Bruder von Backstreet Boy Nick Carter, startete als Siebenjähriger mit einer Solokarriere durch – und wurde zum gefeierten Idol. Doch mit dem Älterwerden schwanden die Fans, der Konsum von Alkohol und Drogen stieg.

Mittlerweile ist Aaron 31 Jahre alt. Zu seinem Bruder soll er seit Jahren nur noch selten Kontakt haben – und wenn, liefern sie sich einen heftigen Schlagabtausch auf Twitter.

Drogen, Zusammenbrüche, Missbrauch: Wir klären, was die Familie Carter so auseinandergebracht hat.

Verhältnis zu den Eltern:

Seit Jahren redet Aaron Carter öffentlich über seine schlimme Vergangenheit. 2010 klagte der Sänger etwa seine Eltern in einem TV-Interview an, sie hätten sein Vermögen falsch verwaltet. «Deshalb erhielt ich zum 18. Geburtstag zwei Millionen Dollar Steuerschulden», so Carter.

Einige Jahre später sprach er laut Bild.de in einer TV-Doku über das Verhältnis zu seinem 2017 verstorbenen Vater Robert: «Als ich 18 Jahre alt war, hielt mir mein Vater eine Waffe direkt neben mein rechtes Ohr und drohte mir wegen 350'000 Dollar, die ich ihm geben sollte.» Er habe schlussendlich trotzdem direkt neben seinem Ohr abgedrückt. «Seitdem bin ich taub.»

Streit mit seinem Bruder Nick

Seit Jahren dauert die brüderliche Rivalität an, wie Ausschnitte der «E!»-Reality-Show «House of Carters» 2006 zeigen.

Es folgten weitere Jahre mit Liebe und Unterstützung, aber getrübt von Anschuldigungen und nun einer einstweiligen Verfügung von Nick. Die Hintergründe dazu erfährst du oben im Video.

Missbrauchsvorwürfe gegen seine Schwester

Aaron setzt im Carter-Familienstreit aber noch eins drauf. Via Twitter gesteht er: «Meine Schwester hat mich im Alter zwischen 10 und 13 Jahren sexuell missbraucht, immer, wenn sie ihre Medikamente nicht eingenommen hatte.» Als er 8 Jahre alt war, sei er «auch von zwei Backgroundtänzern missbraucht» worden.

Gemeint ist seine 2012 verstorbene Schwester Leslie. Laut dem Polizeibericht starb sie an einer Überdosis Medikamenten.

Anschuldigungen gegen Nick

Schwere Vorwürfe macht Aaron auch seinem Bruder. «Jetzt liegt es an Nick, die Wahrheit zu sagen, was er einem der Mädels in meiner Familie angetan hat», twittert der 31-Jährige.

Stinkefinger für BSB-Fans

In den 90er Jahren galten die Backstreet Boys und *NSYNC als verfeindet. Eine Tatsache, mit der Aaron nun in einem Insta-Video spielt. Der Musiker singt einen *NSYNC-Klassiker und schreibt dazu: «Bye-bye-bye an all euch unverschämten, fiesen BSB-Fans! Ich bin nicht der Böse.» Am Ende des Videos zeigt er den Mittelfinger.

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe auf dem Startbildschirm rechts oben auf die drei Streifen, dann auf das Zahnrad. Unten bei «Themen» schiebst du den Riegel bei «People» nach rechts – schon läufts.

Auf Instagram ist das 20-Minuten-People-Team übrigens auch unterwegs.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.