Publiziert

Brabus G V12 900 Hat jemand Öko gesagt? Hier ist der Monster-SUV

900 PS. 2,7 Tonnen. Inmitten ökofreundlicher Elektroautos stellt der Mercedes-Tuner Brabus an der Automesse in Frankfurt einen riesigen SUV vor.

von
vb
1 / 10
Der G V12 900 One of Ten – von vorn ...

Der G V12 900 One of Ten – von vorn ...

Brabus
... von hinten ...

... von hinten ...

Brabus
... von der Seite ...

... von der Seite ...

Brabus

Die Automesse IAA in Frankfurt gibt sich in der Ausgabe 2019 grün und sauber. Die «Mobilität von morgen» beginne hier, hiess es salbungsvoll an der Eröffnungsrede. Ein Hauptfokus der Autoshow sind Elektroautos.

Quasi als Antithese zum Öko-Trend werden aber auch zahlreiche SUV präsentiert. Einer sticht besonders heraus: der G V12 900 One of Ten. Rabenschwarz bis auf die Felgen, 900 PS und knapp 2,7 Tonnen schwer treibe der Riesen-SUV «den PS-Protz auf die Spitze», schreibt das «Handelsblatt».

Der bullige Wagen hat einen V12-Antrieb und schafft es in 3,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Er verfügt über eine Neungangautomatik und kann bis zu 280 km/h schnell fahren. Entsprechend hoch ist der Spritverbrauch – knapp 19 Liter auf 100 Kilometer.

Auf zehn Stück limitiert

Der «Irrwitz im Backsteindesign», wie der «Blick» den SUV nennt, basiert auf der G-Klasse von Mercedes. Verwandelt wurde er von Brabus. Das Unternehmen ist im Bereich Fahrzeugtuning tätig, hauptsächlich für Mercedes-Benz.

Zum Veredelungspaket gehören etwa eine Edelstahlauspuffanlage, Anbauteile aus Carbon oder eine individuelle Lederausstattung. Billig kommt das Ganze nicht: Der Monster-SUV, der auf zehn Stück limitiert ist, kostet rund 720'000 Euro (knapp 790'000 Franken).

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.