Aktualisiert 30.06.2009 15:39

Michael Jacksons letzter WilleHat Michael seinen Vater enterbt?

Knapp eine Woche nach dem Tod von Pop-Star Michael Jackson ist eine heftige Diskussion um seinen letzten Willen entbrannt und die Frage aufgetaucht, ob Jackson seinen Vater auch in seinem Testament berücksichtigt hat oder nicht.

Nach Ansicht der Eltern Joe und Katherine hat der Sänger kein gültiges Testament hinterlassen. Das «Wall Street Journal» berichtete am Dienstag dagegen von einer Verfügung aus dem Jahr 2002, in der Jackson sein Vermögen zwischen seiner Mutter, seinen drei Kindern und sozialen Einrichtungen aufteilt. Der Vater und seine beiden ehemaligen Ehefrauen sind in dem Papier offenbar nicht bedacht. Joe Jackson und sein verstorbener Sohn Michael hatten bekanntermassen kein gutes Verhältnis zueinander. Der Sänger machte jahrelang seinen Vater dafür verantwortlich, dass er keine Kindheit gehabt hatte. Der Popstar soll angeblich auch als Erwachsener noch körperlich unter seinem Vater gelitten haben. Wenn etwa ein Besuch des Vaters anstand, musste der Sänger sich regelmässig zuvor übergeben.

Jackson hat Schätzungen zufolge zwar bis zu 500 Millionen Dollar Schulden hinterlassen. Vor allem seine lukrativen Musikrechte könnten das gigantische Minus aber bei weitem aufwiegen. Das «Wall Street Journal» spricht in seinem Bericht von bis zu 200 Millionen Dollar plus. Doch das Rätselraten geht weiter: «Bis jetzt ist weder der Familie noch uns ein Testament vorgelegt worden», erklärte der Rechtsanwalt der Eltern, Londell McMillan.

Kinder, Beerdigung und Konzertprobe

Jacksons Mutter Katherine hatte am Montag die Vormundschaft für die drei Kinder Prince (12), Paris (11) und Blanket (7) zugesprochen bekommen. Die nächste Gerichtsanhörung ist für den 6. Juli angesetzt. Die leibliche Mutter der beiden älteren Kinder, Jacksons Ex-Frau Debbie Rowe, erwägt nach Angaben ihres Anwalts, ein Sorge- oder Besuchsrecht zu beantragen.

Jacksons Vater Joe sagte am Montag (Ortszeit) bei einer Medienkonferenz in Los Angeles, die Familie wolle für die Beerdigung zunächst das Ergebnis der zweiten Autopsie abwarten.

Der Veranstalter der für Juli geplanten Comeback-Konzerte in London veröffentlichte am Dienstag Fotos von Jackson, die zeigen, wie er im Staples Center in Los Angeles noch zwei Tage vor seinem plötzlichen Tod singt und tanzt. Im Hintergrund ist der Schriftzug «This is it» zu sehen - das Motto der geplanten Konzertserie. Ein Video von der dreistündigen Probe soll nach Angaben der «New York Post» als DVD und als Album vermarktet werden.

(SDA, tom) (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.