Aktualisiert

KannibalismusHat Mr. Gay seinen Liebhaber aufgegessen?

In Grossbritannien sorgt ein Kannibalismusfall für grosses Aufsehen: Dem ehemaligen britischen «Mr. Gay» wird vorgeworfen einen Liebhaber getötet, zerstückelt und seine Fleischstücke gekocht zu haben.

Anthony Morley, der frühere «Mr. Gay des Vereinigten Königreichs» steht im britischen Leeds seit Dienstag vor Gericht. Dem 36-jährigen Koch wird vorgeworfen, einen Liebhaber ermordet, zerstückelt und Teile der Oberschenkel seines Opfers gekocht und gegessen zu haben.

Die Polizei hatte die Leiche des 33-jährigen Damian Oldfield mit Stichwunden übersät gefunden. Der Mr. Gay aus dem Jahre 1993 behauptet, Oldfield habe ihn vergewaltigen wollen und bestreitet die Tat. Nach dem Verbrechen war er jedoch in einem Kittel in einem nahegelegenen Bistro erschienen und hatte dort den Mord gestanden.

«Ich bin psychotisch»

Ein Ex-Freund des Angeklagten sagte vor Gericht aus, während seiner sechs Jahre langen Beziehung mit dem Täter von diesem einmal mit einem Küchenbeil angegriffen worden zu sein. Der Mann habe anschliessend im Schlafzimmer randaliert und gerufen: «Ich bin psychotisch, ich bin geisteskrank. Holt einen Arzt!»

Das Urteil steht aus.

Deine Meinung