Aktualisiert

Haupthandelsplatz der Wikinger entdeckt

In Kaliningrad (Königsberg) ist wahrscheinlich der bedeutendste Handelsplatz der Wikinger entdeckt worden. Deutsche und russische Archäologen wollen die Stätte nun komplett freilegen.

Ganz sicher sind die Forscher noch nicht, ob es sich wirklich um den legendären Handelsplatz handelt. Die bisher ausgegrabenen Haus- und Brunnenreste sind 200 Jahre zu jung, wie «Stern Online» berichtet. «Aber wir sind auf der richtigen Spur», sagte Grabungsleiter Tiom Ibsen.

Nach dem Fund eines Grabfeldes mit 500 Gräbern sind nun mit modernen Methoden Siedlungsspuren deutlich geworden. Man habe sogar den Verlauf von Wegen erkennen können, sagte Ibsen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.