Aktualisiert 21.12.2007 12:42

Haus aus Stroh brannte lichterloh

Heute Nacht brannte das Lausanner «Strohhaus» ab. Das Haus wurde von Alternativen gegen den Willen der Stadt gebaut. Der Abbruch war bereits beschlossen. Nun ist dem Vorhaben ein Feuer zuvorgekommen.

Das von öko-alternativen Aktivisten erstellte «Strohhaus» in Lausanne ist in der Nacht zum Freitag abgebrannt. Eine der beiden Personen, die sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs in dem Gebäude aufhielten, erlitt leichte Verletzungen am Unterarm, wie die Lausanner Stadtpolizei auf Anfrage erklärte. Trotz Grosseinsatz der Feuerwehr brannte die Konstruktion vollständig ab. Zur Brandursache lagen zunächst keine Angaben vor. Der Alternativbau aus Strohballen hatte die Gemüter in Lausanne seit längerem erhitzt. Die Stadtbehörden wollten den illegalen Bau räumen und bis zum vergangenen 20. November zerstören. Nach Rekursen der Bewohner lenkte die Stadt ein und schlug ihnen ein anderes Gelände als Ersatz für das Strohhaus vor. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.