Streamingstarts März 2021: «Haus des Geldes»-Duo veröffentlicht Action-Serie über Sexarbeiterinnen
Publiziert

Streamingstarts März 2021«Haus des Geldes»-Duo veröffentlicht Action-Serie über Sexarbeiterinnen

Die beiden Köpfe hinter dem spanischen Netflix-Hit legen eine neue Serie vor, in einem Thriller wird ein autistischer Nachtportier Zeuge eines Mordes – das und mehr gibts neu auf den Streamingdiensten.

von
Alisa Fäh

Der Trailer zu «Sky Rojo».

Netflix

Darum gehts

  • Wenn du alle Serien durchgebingt hast, bekommst du hier, was du brauchst: Es folgen die aufregendsten Streaming-Neustarts der Woche.

  • Bei Netflix startet eine neue Serie der «Haus des Geldes»-Macher*innen.

  • In einem Mystery-Thriller wird ein autistischer Nachtportier zum Mordzeugen.

  • Eine Country-Sängerin nimmt in einer Sitcom einen Job als Nanny an.

«Sky Rojo»

Ein Bordell ist der Ausgangspunkt der neuen Serie von Álex Pina und Esther Martínez Lobato, die hinter der Netflix-Erfolgsserie «Haus des Geldes» stecken.

«Wir verbringen unsere Nächte auf einem roten Kunstledersofa und versuchen, schön genug auszusehen, damit ein paar scheußliche Typen mit uns schlafen», sagt Coral (Verónica Sánchez).

Drei Sexarbeiterinnen auf der Flucht

Wie Wendy (Lali Espósito) und Gina (Yany Prado) arbeitet sie im Bordell Las Novias. Gina ist ein Opfer von Menschenhandel, sie wurde von Kuba nach Spanien geflogen, weil ihr ein Job als Kellnerin versprochen worde – in Teneriffa angekommen wurde sie allerdings zur Sexarbeit gezwungen.

Die drei Frauen werden vom Zuhälter Romeo (Asier Etxeandia) tyrannisiert, bis sie ihn in Notwehr erschlagen. Auf der Flucht vor seinen beiden Handlangern Christian (Enric Auquer) und Moisés (Miguel Ángel Silvestre) kämpfen die drei Frauen um ihr Überleben.

Recherche war belastend

Für die Serie hat das Produktions-Duo mit Betroffenen gesprochen, wie Martinez bei «Variety» erzählt: «Wir haben mit Opfern von Menschenhandel geredet, ihre Geschichten gelesen und Dokumentationen angeschaut.»

Die Recherche sei emotional belastend gewesen: «Es gibt viel Schönheit in der Ästhetik und in der Geschichte unserer drei Protagonisinnen, aber es war schwierig, durch die dunkle Realität zu waten.»

«Sky Rojo» gibts ab dem 19. März auf Netflix.

«The Night Clerk»

Bart (Tye Sheridan) fühlt sich von Gesprächen überfordert. Zwischenmenschliche Interaktionen beobachtet er meist nur von aussen, ohne Teil davon zu sein: Er ist auf dem autistischen Spektrum, hat das Asperger Syndrom und weiss oft nicht, wie er sich im Alltag verhalten soll.

Das will Bart ändern. Um seine Unsicherheit zu überwinden, hat er bei seinem Job als Nachtportier in jedem der Hotelzimmer Überwachungskameras installiert.

Bart wird zum Mordzeugen

Mithilfe der Videos will er die Verhaltensweisen der Menschen lernen, um besser mit ihnen klarzukommen und sie nachzuahmen. Doch eines Nachts sieht er durch die Überwachungskamera, wie eine Frau bedroht wird.

Bart will ihr helfen, doch er kommt zu spät und findet sie tot auf. Dem ermittelnden Kommissar Espada (Lohn Leguizamo) erzählt Bart, was geschehen ist – doch der kauft ihm die Geschichte nicht ab.

«The Night Clerk» gibts ab dem 19. März auf Amazon Prime.

Der Trailer zu «The Night Clerk».

Amazon Prime

«Country Comfort»

Die Karriere der Country-Sängerin Bailey (Katharine McPhee) will einfach nicht ins Rollen kommen – und dann wird sie auch noch aus ihrer Band gekickt.

Nach einer Autopanne trifft sie auf Beau (Eddie Cibrian) und nimmt einen Job als Nanny seiner fünf Kinder an. Das stellt sich als Glücksgriff heraus: Die musikalische Familie hilft Bailey dabei, ihre Liebe zur Musik neu zu entdecken.

«Country Comfort» gibts ab dem 19. März auf Netflix.

Der Trailer zu «Country Comfort».

Netflix

Hol dir den People-Push!

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und der Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann aufs «Einstellungen»-Zahnrad und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «People» an – schon läufts.

Deine Meinung