Aktualisiert 29.03.2015 11:55

Lieber Phil GeldHausschlüssel weg – Miet-Kaution weg?

Sandras (25) Vermieter will ihr die Mietkaution nicht zurückbezahlen, da sie einen Hausschlüssel verloren hat. Darf er die Mietkaution einbehalten?

Der Vermieter darf die Kaution zurückhalten, bis die Höhe des Schadens feststeht.

Der Vermieter darf die Kaution zurückhalten, bis die Höhe des Schadens feststeht.

Lieber Phil Geld

Ich bin vor zwei Monaten aus meiner Mietwohnung ausgezogen. Der ehemalige Vermieter will mir nun die von mir bezahlte Mietkaution in der Höhe von 1800 Franken nicht zurückbezahlen, weil ich einen Hausschlüssel verloren habe und er nun alle Schlösser auswechseln lassen muss. Darf er deswegen die gesamte Mietkaution zurückbehalten? Kann ich nicht einfach einen neuen Schlüssel anfertigen lassen?

Liebe Sandra

Grundsätzlich hast du als Mieterin für den Schaden aufzukommen, den du deinem Vermieter verursachst hast. Das Verlieren eines Hausschlüssels kann tatsächlich einen erheblichen Schaden darstellen, besonders dann, wenn eine ganze Schliessanlage betroffen ist. Verfügt ein Mehrparteienhaus über einen Passepartout- Schlüssel, muss allenfalls nicht nur das Schloss an der Wohnungstür, sondern auch das Schloss am Haupteingang ausgewechselt werden. Das kann sich in der Tat schnell auf ein paar hundert Franken belaufen. Gerade bei Schliessanlagen kann nicht einfach ein Schlüssel nachgemacht werden.

Die Kaution ist eine Sicherheit für den Vermieter. Er darf zwar die Kosten nicht direkt von der Kaution bezahlen, aber er könnte in einem Gerichtsverfahren feststellen lassen, dass du den Schaden bezahlen musst. Mit einem Gerichtsurteil (oder mit deiner Zustimmung) kann der Vermieter die Sicherheit von der Bank verlangen.

Der Vermieter darf also die Sicherheit zurückhalten, bis der Schaden feststeht. Dies sollte er aber möglichst rasch tun. Bleibt der Vermieter untätig beziehungsweise verweigert er die Zustimmung zur Rückzahlung der Kaution ohne Grund, kannst du gegen den Vermieter vorgehen und die Herausgabe der Kaution verlangen.

Leitet der Vermieter innert einem Jahr seit Ende des Mietverhältnisses keine Betreibung und kein Gerichtsverfahren gegen dich ein, muss die Bank dir die Kaution direkt herausgeben, auch ohne die Zustimmung des Vermieters (Art. 257e OR). Am Verhalten deines Vermieters ist also grundsätzlich nichts auszusetzen. Er verweigert die Herausgabe der Kaution nicht ohne Grund, sondern will offenbar abwarten, bis feststeht, was der Austausch der Schlösser kostet.

Du musst dich momentan leider damit abfinden, dass der Vermieter die Kaution vorläufig nicht herausgibt (und auch nicht muss). Bleibt der Vermieter untätig, spätestens jedoch nach Ablauf eines Jahres seit Beendigung des Mietverhältnisses, kannst du die Kaution ohne Zustimmung des Vermieters herausverlangen.

Zu erwähnen ist weiter, dass deine Haftpflicht- oder Hausratversicherung möglicherweise den Schaden, der durch den Verlust des Schlüssels entsteht, übernimmt. Ich rate dir, den Schaden deiner Versicherung zu melden und abzuklären, ob der Schaden gedeckt ist. Falls sich die Versicherung bereit erklärt, dem Vermieter eine Kostengutsprache zu leisten, würde er wahrscheinlich die Kaution freigeben.

Freundlich grüsst

Phil Geld

E-MAIL: phil.geld@20minuten.ch

Ihre Frage an Phil Geld

Nutzen auch Sie unseren Ratgeberservice rund ums Geld: Phil Geld beantwortet Fragen zu den Themen Konsum, Arbeit, Wohnen, Versicherungen und Finanzanlagen. Setzen Sie uns ebenso über Missstände ins Bild und teilen Sie uns mit, was Sie besonders ärgert. Sie können Ihre Frage senden an phil.geld@20minuten.ch oder

dieses Formular verwenden (siehe auch Button oben rechts). Die Altersangabe hilft uns, die Tipps noch konkreter auf Ihre Situation zu beziehen. Interessante Anfragen und die entsprechenden Antworten publizieren wir unter geändertem Vornamen in dieser Rubrik. Wir bitten um Verständnis, dass nicht jede Frage beantwortet werden kann.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.