Aktualisiert

Kriens LUHausverbot für die Billag

gehörig auf die Nerven zu gehen. Der Internetblog Kultpavillon zeigt ein Plakat, das Kontrolleuren an der Eingangtüre den Zugang zu den Büros kurzerhand verbietet.

Generelles Hausverbot für die Billag in Kriens.

Generelles Hausverbot für die Billag in Kriens.

Einer Krienser Firma scheint die Billag «Mir ist das Monopol des Schweizer Fernsehens zuwider», begründet Willi Götz, Verwaltungsrat der Firma, den Schritt. Bei der ­Billag reagiert man gelassen: «In solchen Fällen kann das Bakom bei Bedarf Hausdurchsuchungen anordnen», so Sprecher Jonny Kopp.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.