Nach 2 Jahren: HC Lugano trennt sich von Coach Ireland
Aktualisiert

Nach 2 JahrenHC Lugano trennt sich von Coach Ireland

Der Tessiner Club reagiert auf die enttäuschenden Ergebnisse im Playoff und gibt Greg Ireland keinen neuen Vertrag mehr.

1 / 11
Er soll den HC Lugano wieder zu besseren Zeiten führen: Sami Kapanen. Der Finne übernimmt das Team ab der kommenden Saison.

Er soll den HC Lugano wieder zu besseren Zeiten führen: Sami Kapanen. Der Finne übernimmt das Team ab der kommenden Saison.

Keystone/Melanie Duchene
Seine Zeit beim HC Lugano ist abgelaufen: Der Tessiner Club gibt Trainer Greg Ireland keinen neuen Vertrag mehr.

Seine Zeit beim HC Lugano ist abgelaufen: Der Tessiner Club gibt Trainer Greg Ireland keinen neuen Vertrag mehr.

Keystone/Ennio Leanza
Der Kanadier führte den Vorjahres-Finalist zwar ins Playoff.

Der Kanadier führte den Vorjahres-Finalist zwar ins Playoff.

Keystone/Samuel Golay

Die Zeit von Greg Ireland als Trainer des HC Lugano ist mit dem Ausscheiden im Playoff-Viertelfinal gegen den EV Zug abgelaufen. Die Tessiner verlängern die Zusammenarbeit mit dem Kanadier nicht. Ein Nachfolger ist noch nicht bestimmt.

Ireland hatte das Trainer-Amt in Lugano Mitte Januar 2017 als Nachfolger des entlassenen Doug Shedden übernommen. In der vergangenen Saison führte der 53-Jährige die Mannschaft in den Playoff-Final, der gegen die ZSC Lions mit 3:4 Siegen verloren ging.

In dieser Saison schied Lugano in den Viertelfinals gegen Zug ohne einen Sieg aus.

(SDA)

Deine Meinung