«Versaute Rakete»: Hecht haben uns in ihren Whatsapp-Chat eingeladen
Publiziert

«Versaute Rakete»Hecht haben uns in ihren Whatsapp-Chat eingeladen

Das neue Album «Oh Boy» von Hecht ist seit Freitag erhältlich. Wir haben im Whatsapp-Gruppenchat der Band Mäuschen gespielt.

von
anh
1 / 18
Es geht los: Die Bandmitglieder von Hecht heissen uns in ihrem Whatsapp-Gruppenchat willkommen. Rund eine Stunde lang haben wir mit ihnen getextet – auf den folgenden Slides präsentieren wir die besten Stellen des Buchstaben- und Emoji-Schlagabtauschs.

Es geht los: Die Bandmitglieder von Hecht heissen uns in ihrem Whatsapp-Gruppenchat willkommen. Rund eine Stunde lang haben wir mit ihnen getextet – auf den folgenden Slides präsentieren wir die besten Stellen des Buchstaben- und Emoji-Schlagabtauschs.

zVg
Frage: Wieso heisst euer Gruppenchat «Versaute Rakete»?Bassist Philipp schickt einen Screenshot von einem Facebook-Post aus dem Jahr 2016. St. Gallen, die «versaute Rakete», blieb Hecht so in Erinnerung, dass die Band ihren Gruppenchat danach benannt hat.

Frage: Wieso heisst euer Gruppenchat «Versaute Rakete»?Bassist Philipp schickt einen Screenshot von einem Facebook-Post aus dem Jahr 2016. St. Gallen, die «versaute Rakete», blieb Hecht so in Erinnerung, dass die Band ihren Gruppenchat danach benannt hat.

zVg
Frage: Tauscht ihr euch im Gruppenchat über das Feedback zum neuen Album aus?Schlagzeuger Chris schreibt: «Irgendwie crazy, dass die Platte jetzt einfach plötzlich da ist, nach einem Jahr Arbeit können sie jetzt alle hören.» Sänger und Gitarrist Stefan antwortet mit einen Screenshot der aktuellen iTunes-Album-Charts und schreibt mit einem kleinen Seitenhieb gegen Musikerkollege Trauffer: «Der Geissepeter ist uns dicht auf den Fersen!»

Frage: Tauscht ihr euch im Gruppenchat über das Feedback zum neuen Album aus?Schlagzeuger Chris schreibt: «Irgendwie crazy, dass die Platte jetzt einfach plötzlich da ist, nach einem Jahr Arbeit können sie jetzt alle hören.» Sänger und Gitarrist Stefan antwortet mit einen Screenshot der aktuellen iTunes-Album-Charts und schreibt mit einem kleinen Seitenhieb gegen Musikerkollege Trauffer: «Der Geissepeter ist uns dicht auf den Fersen!»

zVg

Am Freitag hat die Band Hecht ihr neues Album «Oh Boy» veröffentlicht. Ihr Whatsapp-Gruppenchat ist deshalb momentan rege in Gebrauch. Wir haben uns in den Hecht-Chat eingeschleust und für eine Stunde bei der Band mitgechattet.

Dabei konnten wir auch einige Fragen, die uns unter den Tippser-Fingern brannten, in die Runde werfen. Allen voran: Wieso um Himmels willen heisst der Gruppenchat «Versaute Rakete»? Die Antwort auf diese Frage und viele tolle Selfies aus Hechts Bandalltag gibt es oben in der Bildstrecke.

Im Chat sind auch die Tourvorbereitungen (bis auf ein Zusatzkonzert sind alle Shows ausverkauft) ein grosses Thema. Die Choreographien für die anstehende Tour müssen einstudiert werden. Die Band teilt im Gruppenchat deshalb auch Inspirationen für ihre Choreos. Und Videos von den Proben, um den Stand der Tanzeinlagen beurteilen zu können. Ein Beispiel davon haben wir aus dem Chat hierher kopiert.

So üben Hecht ihre Choreos

Tanztrainerin Melanie bringt die Bandmitglieder von Hecht auf Hochtouren. (Video: Stefan Buck)

People-Push

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe auf dem Startbildschirm rechts oben auf die drei Streifen, dann auf das Zahnrad. Unten bei «Themen» schiebst du den Riegel bei «People» nach rechts – schon läufts.

Auf Instagram ist das 20-Minuten-People-Team übrigens auch unterwegs.

Deine Meinung