Aktualisiert 09.04.2014 16:53

SVP-Gemeinderätin

Hedy Schlatter erlitt im Parlament Schwächeanfall

Die Zürcher SVP-Gemeinderätin Hedy Schlatter ist am Mittwochabend während der Parlamentssitzung zusammengebrochen. Sie musste aus dem Saal gebracht werden.

von
blu
SVP-Gemeinderätin Hedy Schlatter ist am Mittwoch während der Gemeinderatssitzung zusammengebrochen. Hier eine Aufnahme vom vergangenen Winter.

SVP-Gemeinderätin Hedy Schlatter ist am Mittwoch während der Gemeinderatssitzung zusammengebrochen. Hier eine Aufnahme vom vergangenen Winter.

Die Gemeinderatssitzung musste notfallmässig unterbrochen werden: Hedy Schlatter war plötzlich zusammengebrochen. Sie kam zwar nach wenigen Minuten wieder zu sich, musste aber aus dem Saal gebracht werden.

Ratspräsident Martin Abele (Grüne) ordnete eine Unterbrechung der Sitzung an. Daraufhin wurde Schlatter in einen anderen Raum im Rathaus gebracht und dort auf eine improvisierte Liege gebettet. Als ein paar Minuten später ein Sanitäter eintraf, der sich um die Frau kümmerte, wurde die Sitzung fortgesetzt. Ein Arzt oder eine Ärztin ist nicht mehr im Parlament.

Es war ihre zweitletzte Gemeinderatssitzung

Laut SVP-Fraktionspräsident Mauro Tuena erlitt seine Kollegin einen Schwächeanfall. Am Mittwoch fand Schlatters zweitletzte Sitzung statt. Sie war bei den Gesamterneuerungswahlen im Februar abgewählt worden.

Kurz vor den Wahlen war Schlatter in die Schlagzeilen geraten, weil sie als Millionärin eine günstige städtische Wohnung belegt, aber in Uster Steuern bezahlt sowie ein Anwesen bewohnt.

(blu/sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.