Playboygründer pleite?: Hefners Geldsorgen und Kendras Busenblitzer
Aktualisiert

Playboygründer pleite?Hefners Geldsorgen und Kendras Busenblitzer

Gerüchten zufolge muss Hugh Hefner einige Angestellte entlassen, damit er nicht pleite geht. Freundin Kendra schockte derweil mit ihrem eigenen «Kapital».

Der Playboy-Mogul ist das jüngste Opfer der weltweiten Finanzkrise, und ihm wurde geraten, einige Angestellte in seinen Büros in Los Angeles und New York zu entlassen. Nach Berichten der britischen Zeitung «Daily Telegraph» hat sich die Situation seit «einiger Zeit» verschlechtert.

Ein Insider: «Nur die ersten Geigen wussten, wie schlimm es für Hef geworden ist.» Dessen Sprecherin, Elizabeth Austin war weder bereit die finanziellen Schwierigkeiten zu bestätigen noch sie zu dementieren: «Es ist bei uns nicht üblich, firmeninterne Dinge wie Fragen über Angestellte zu kommentieren.»

Sorgt Kendra mit Busenblitzer vor?

Während Hefner mit seinen Finanzproblemen von sich reden macht, erfreute die Freundin des Playboy-Gründers Kendra Wilkinson mit nackten Tatsachen Besucher eines Clubs in der Dominikanischen Republik: Dort entblösste die 23-Jährige ihre Brüste und präsentierte sie stolz dem Publikum (siehe Bildstrecke).

Für den Busenblitzer gibt es anhin keine Erklärung. Ob sie wohl Geld für diese Aktion bekam? Falls die Gerüchte um Hefs Finanzkrise tatsächlich stimmen sollten, wäre es nicht einmal schlecht, wenn sich Kendra schon einmal um ihr eigenes Bankkonto kümmern würde …

(sim)

Deine Meinung