Bob: Hefti «eine Weltreise» vor dem Rest
Aktualisiert

BobHefti «eine Weltreise» vor dem Rest

An den Schweizer Bob-Meisterschaften in St. Moritz blieb Beat Hefti mit dem Zweier-Schlitten wie erwartet ungefährdet.

Sein Vorsprung auf den ersten Verfolger und Titelverteidiger Rico Peter betrug nach den vier Durchgängen sage und schreibe 2,14 Sekunden.

Der souveräne Sieg Heftis hatte sich im Training abgezeichnet. Er enteilte der Konkurrenz nur schon aufgrund seiner Startzeiten, egal ob er wie am Samstag auf der Bremser-Position auf Thomas Lamparter setzte oder wie am Sonntag auf Jürg Egger.

Hefti bietet sich nun am nächsten Wochenende im Vierer die Chance, das «Double» zu realisieren. Bisher ist es dem gebürtigen Appenzeller als Steuermann noch nie gelungen, an den gleichen Schweizer Meisterschaften in beiden Disziplinen zu gewinnen. Weil sich die nationalen Titelkämpfe im Vorfeld der Heim-WM über zwei Wochen erstrecken, verzichten die besten Swiss-Sliding-Cracks auf den kommenden Weltcup in Altenberg (De).

Hefti wird in den nächsten Tagen weiter Material testen, um in diesem Bereich für die WM gewappnet zu sein. Es gelte, verschiedene Wetter- und Eisbedingungen in den Griff zu kriegen, so der Modellathlet - um dann beim Saison-Highlight in St. Moritz von Ende Januar/Anfang Februar die richtigen Kufen auspacken zu können.

Zittern bei Gregor Baumann

Hinter Hefti schaffte es Rico Peter, seinen ärgsten Rivalen im Duell um Platz 2 auf Distanz zu halten. Der Aargauer liess Gregor Baumann nicht mehr heranrücken. Dies ist insofern interessant, weil Peter nun damit rechnen kann, für die Zweier-WM selektioniert zu werden. Die Resultate der Ausscheidungsrennen sprechen für ihn. Baumann hingegen muss zittern. Wenn die Schweiz bei den Männern in beiden Disziplinen nur ein Kontingent von je zwei Startplätzen ausschöpfen kann, wird er wohl die WM im eigenen Land verpassen. Jetzt müssen zahlreiche Rechenspiele durchgeführt werden, um zu ermitteln, wie plausibel es ist, ob es für Baumann im Endeffekt reichen könnte.

Bei den Frauen konnte Kronfavoritin Fabienne Meyer das Blatt nicht mehr wenden. Halbzeit-Leaderin Caroline Spahni behauptete ihre Führungsposition erfolgreich. Meyers Rückstand wuchs am zweiten SM-Tag sogar noch auf knapp eineinhalb Sekunden an. Die Luzernerin, in dieser Saison in Whistler (Ka) als Zweite immerhin auf einem Weltcup-Podest, büsste mit Anschieberin Andrea Bitzer bereits am Start zu viel Terrain ein. Elisabeth Graf, mit der Meyer zuletzt auf internationaler Ebene unterwegs gewesen war, kehrte für die SM temporär zu ihrer Stamm-Pilotin Eveline Gerber zurück. Beim Weltcup in Altenberg nach dem Jahreswechsel dürfte sich weisen, welche Bremserin sich im Hinblick auf die WM zu welcher Steuerfrau gesellt. Die Formationen sind noch nicht bestimmt.

Der Natureiskanal in St. Moritz präsentierte sich am Wochenende als sehr schnell. Es wurden Spitzengeschwindigkeiten von um die 142 km/h erreicht.

St. Moritz. Schweizer Meisterschaften. Bob. Männer. Zweier. Schlussklassement nach 4 Durchgängen: 1. Beat Hefti/Thomas Lamparter bzw. Jürg Egger (St. Moritz Bobsleigh Club) 4:27,01. 2. Rico Peter/Simon Friedli bzw. Thomas Ruf (Zürcher Bob Club) 2,14 zurück. 3. Gregor Baumann/Fabio Badraun bzw. Patrick Blöchliger (Bobclub Zürichsee) 3,10. 4. Martin Galliker/Abraham Morlu (Bobclub Baselland) 4,71. 5. Pius Höfliger/Noah Chiozza (Bobclub Zürichsee) 5,17. 6. Martin Suter/Martin Meier (Sportler Schmiede Schweiz) 5,71. - 15 Teams klassiert.

Frauen. Schlussklassement nach 4 Durchgängen: 1. Caroline Spahni/Ariane Walser (Bobclub Zürichsee) 4:37,02. 2. Fabienne Meyer/Andrea Bitzer (Bob-Club Rapperswil-Jona) 1,43. 3. Edith Burkard/Elisabeth Santner (Bobclub Frauenfeld) 3,21. - 5 Teams klassiert.

Skeleton. Männer. Schlussklassement nach 4 Durchgängen: 1. Lukas Kummer (Bobclub Baselland) 4:39,06. 2. Michael Höfer (Zürcher Bob Club) 1,11. 3. Pascal Oswald (BSC Gyrenbad) 1,98. - 18 klassiert.

Frauen. Schlussklassement nach 4 Durchgängen: 1. Marina Gilardoni (Bobclub Baselland) 4:48,37. 2. Barbara Hosch (SC Engadina) 3,42. 3. Fabienne Hodler (Zürcher Bob Club) 4,46. - 6 klassiert. (si)

Deine Meinung