Aktualisiert 04.01.2014 12:54

BobHefti Fünfter - bestes Resultat im Vierer

Mit ungewohnter Crew fuhr Beat Hefti am Weltcup in Winterberg auf Platz 5 - mit Abstand sein bestes Resultat mit dem grossen Schlitten in dieser Saison.

Nach seinem Sieg am Freitag mit dem Zweier zeigte Hefti auch am Samstag eine starke Leistung. Der 35-jährige Appenzeller trat noch immer ohne den lange verletzten Stammbremser Thomas Lamparter an - mit einer Crew, die in dieser Zusammensetzung noch nicht mal ein Training bestritten hatte. Trotzdem resultierte für Hefti, Alex Baumann, Jürg Egger und Thomas Amrhein aus dem Team von Gregor Baumann bereits im ersten Lauf der gute achte Platz. Im Finale machte das Schweizer Quartett noch drei Ränge gut und verdrängte den Letten Oskars Melbardis um eine Hundertstelsekunde auf den sechsten Platz. Lamparter dürfte beim Heim-Weltcup in einer Woche in St. Moritz sein Comeback geben.

Dem zweiten Schweizer Bob von Gregor Baumann reichte es für den 16. Platz und damit nicht für eine Verbesserung seiner Olympiachancen. Der Deutsche Maximilian Arndt übernahm mit seinem Sieg auf der WM-Bahn von 2015 die Führung im Gesamtweltcup von Steven Holcomb. Der amerikanische Olympiasieger stürzte im Finaldurchgang. Die Deutschen zeigen einen Monat vor Olympia überhaupt aufsteigende Tendenz. Francesco Friedrich sorgte im Sauerland für einen Doppelsieg, Thomas Floschütz belegte hinter dem Russen Alexander Subkow den vierten Platz. (si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.