Heftige Frontalkollision in Mesocco GR fordert sieben Verletzte
Publiziert

Mesocco GRHeftige Frontalkollision fordert sieben Verletzte

Am Samstagmittag kam es zu einer heftigen Kollision mit drei Fahrzeugen. Insgesamt sieben Personen mussten ins Spital gebracht werden.

von
Leo Butie
1 / 44
Mesocco GR, 21.08.2021: Eine Frontalkollision auf der Autostrasse A13 forderte insgesamt sieben Verletzte. Ein 43-jähriger deutscher Lenker geriet aus noch ungeklärten Gründen auf die Gegenfahrbahn. Auf dieser befand sich ein entgegenkommender 45-jähriger Lenker, der ebenfalls aus Deutschland stammt. In der Folge kam es zu einer heftigen Kollision. Aufgrund der Frontalkollision unmittelbar vor ihm wurde zudem ein, ebenfalls in Richtung Mesocco fahrender, 27-jähriger Schweizer Personenwagenlenker in den Unfall involviert. Insgesamt wurden zwei der Fahrer und fünf weitere Insassen durch Ambulanz-Teams der Stützpunkte Roveredo, Biasca und Locarno zur Kontrolle ins Spital Bellinzona TI überführt.

Mesocco GR, 21.08.2021: Eine Frontalkollision auf der Autostrasse A13 forderte insgesamt sieben Verletzte. Ein 43-jähriger deutscher Lenker geriet aus noch ungeklärten Gründen auf die Gegenfahrbahn. Auf dieser befand sich ein entgegenkommender 45-jähriger Lenker, der ebenfalls aus Deutschland stammt. In der Folge kam es zu einer heftigen Kollision. Aufgrund der Frontalkollision unmittelbar vor ihm wurde zudem ein, ebenfalls in Richtung Mesocco fahrender, 27-jähriger Schweizer Personenwagenlenker in den Unfall involviert. Insgesamt wurden zwei der Fahrer und fünf weitere Insassen durch Ambulanz-Teams der Stützpunkte Roveredo, Biasca und Locarno zur Kontrolle ins Spital Bellinzona TI überführt.

Kantonspolizei Graubünden
Schmerikon SG, 16.08.2021: Ein 62-jähriger Lenker parkte vor dem Migrolino in Schmerikon und liess seine 50-jährige Beifahrerin während seiner Einkäufe im Auto. Beim Versuch die Fensterscheibe zu öffnen, drehte sie den Zündschlüssel und startete so den Motor. Das Auto fuhr daraufhin in die Glasfassade des Geschäfts. Die beiden wurden von der Polizei als fahrunfähig eingestuft. Die Frau verhielt sich stark aufbrausend und wurde darum zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen. Die Staatsanwaltschaft St. Gallen verfügt bei beiden eine Entnahme einer Blut-und Urinprobe. Dem 62-Jährigen wurde der Fahrausweis entnommen. Verletzt wurde niemand. 

Schmerikon SG, 16.08.2021: Ein 62-jähriger Lenker parkte vor dem Migrolino in Schmerikon und liess seine 50-jährige Beifahrerin während seiner Einkäufe im Auto. Beim Versuch die Fensterscheibe zu öffnen, drehte sie den Zündschlüssel und startete so den Motor. Das Auto fuhr daraufhin in die Glasfassade des Geschäfts. Die beiden wurden von der Polizei als fahrunfähig eingestuft. Die Frau verhielt sich stark aufbrausend und wurde darum zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen. Die Staatsanwaltschaft St. Gallen verfügt bei beiden eine Entnahme einer Blut-und Urinprobe. Dem 62-Jährigen wurde der Fahrausweis entnommen. Verletzt wurde niemand.

Kapo SG
Zillis GR, 15.08.2021: Im Tunnel Wegerhaus geriet ein 70-jähriger Lenker am Samstag nach dem Mittag auf die Gegenfahrbahn und verursachte eine heftige Frontalkollision. Der 67-jährige Lenker des entgegenkommenden Autos und seine 64-jährige Beifahrerin mussten aus dem Auto geborgen werden. Alle drei Beteiligten wurden verletzt, wobei zwei Verletzte ins Spital Thusis gebracht und die dritte Person mit der Rega ins Kantonsspital Chur geflogen werden mussten. 

Zillis GR, 15.08.2021: Im Tunnel Wegerhaus geriet ein 70-jähriger Lenker am Samstag nach dem Mittag auf die Gegenfahrbahn und verursachte eine heftige Frontalkollision. Der 67-jährige Lenker des entgegenkommenden Autos und seine 64-jährige Beifahrerin mussten aus dem Auto geborgen werden. Alle drei Beteiligten wurden verletzt, wobei zwei Verletzte ins Spital Thusis gebracht und die dritte Person mit der Rega ins Kantonsspital Chur geflogen werden mussten.

Kantonspolizei Graubünden

Polizeimeldungen Ostschweiz

  • Du findest hier aktuelle Polizeimeldungen aus den Kantonen St. Gallen, Thurgau, Graubünden, Glarus, Appenzell Innerrhoden, Appenzell Ausserrhoden und dem Fürstentum Liechtenstein.

Ein Verkehrsunfall mit drei Autos und sieben Verletzten ereignete sich am Samstag bei Mesocco GR. Um 11.42 Uhr fuhr ein 43-jähriger Lenker aus Deutschland auf der Autostrasse A13 von Mesocco kommend in Richtung San Bernardino GR. Unterhalb Pian San Giacomo gelangte dieser, aus ungeklärten Gründen auf die Gegenfahrbahn. Auf dieser befand sich ein entgegenkommender 45-jähriger Lenker, der ebenfalls aus Deutschland stammt.

In der Folge kam es zu einer heftigen Kollision zwischen diesen beiden Fahrzeugen. Aufgrund der Frontalkollision unmittelbar vor ihm wurde zudem ein, ebenfalls in Richtung Mesocco fahrender, 27-jähriger Schweizer Personenwagenlenker in den Unfall involviert. Insgesamt wurden zwei der Fahrer und fünf weitere Insassen durch Ambulanz-Teams der Stützpunkte Roveredo GR, Biasca TI und Locarno TI zur Kontrolle ins Spital Bellinzona TI überführt.

Zwei der Personenwagen erlitten Totalschaden, während das dritte Auto lediglich Sachschaden aufwies. Infolge der Bergungsarbeiten wurde die Schadenwehr San Bernardino und das Corpo Pompieri Alta Mesolcina beigezogen.

Die Autostrasse A13 musste rund drei Stunden gesperrt werden. Auch der San Bernardino Tunnel musste aus Sicherheitsgründen gesperrt werden, weil die Tunnelfeuerwehr ausgerückt war.

Ostschweiz-Push

Abonnieren Sie den Push des Ostschweiz-Kanals. So verpassen Sie nichts aus dieser Region: Seien es kuriose Nachrichten, tragische Schicksale oder herzerwärmende Good News.

Und so gehts: Installieren Sie die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippen Sie rechts oben auf das Menüsymbol, dann auf das Zahnrad. Wenn Sie dann nach oben wischen, können Sie unter Regionen den Push für den Ostschweiz-Kanal aktivieren.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung