Vierwaldstättersee: Heftige Winde zerfetzen Bootssegel
Aktualisiert

VierwaldstätterseeHeftige Winde zerfetzen Bootssegel

Das Wetter präsentiert sich derzeit von seiner schönsten Seite. Der Föhn sorgt aber auch für Schäden: Auf dem Vierwaldstättersee zerfetzten die Winde ein Bootssegel.

von
gwa

Das beschädigte Boot kämpft gegen die heftigen Winde an. (Video: Leser-Reporter)

«Auf dem See war so viel zu sehen, ich hätte die ganze Zeit zuschauen können», sagt Leser-Reporterin Doris Süess. Grund waren die Winde, die am Sonntagnachmittag über den Vierwaldstättersee fegten. «Die Windrichtung wechselte ständig, teilweise innert Sekunden. Es war ein Spektakel», sagt sie.

Einem Segelboot, das zwischen Gersau und Brunnen unterwegs war, wurden die starken Böen zum Verhängnis: «Der Wind hat das Segel des Bootes zerrissen», sagt Süess. Zuvor sei das Boot sogar gekippt. «Das Boot richtete sich danach wieder auf, kurz darauf ging das Segel kaputt.»

Insassen trugen keine Schwimmwesten

Es habe einige Zeit gedauert, bis die Personen auf dem Boot das Segel eingeholt hatten. Gefährlich: «Erstaunlicherweise haben sie keine Schwimmwesten getragen», sagt Süess. Danach sei das Boot in Richtung Brunnen gefahren.

Die Sturmwarnleuchten seien am Sonntagnachmittag eingeschaltet gewesen, heisst es bei der Kantonspolizei Schwyz auf Anfrage. Meldungen über Ereignisse auf dem See habe man jedoch keine erhalten.

Deine Meinung