Unwetter in der Schweiz - Heftiger Regen überschwemmt Strassen und Unterführungen
Publiziert

Unwetter in der SchweizHeftiger Regen überschwemmt Strassen und Unterführungen

Wieder zogen starke Gewitter über die Schweiz. Immerhin: Es steht uns ein Sommer-Wochenende bevor.

von
Marcel Urech
Christian Köppel

Darum gehts

  • Regen und Gewitter haben in der Schweiz zu lokalen Überschwemmungen geführt.

  • Leserinnen und Leser von 20 Minuten schickten der Redaktion Videos.

  • Laut Meteonews erwartet uns das erste echte Sommer-Wochenende des Jahres.

Der Regen hatte die Schweiz nach wie vor im Griff. Das zeigte nicht nur ein Blick aus dem Fenster: 20 Minuten erhielt Videos von Leserinnen und Lesern, die das nasse Wetter festhalten.

Unter anderem ein Beitrag eines News-Scouts, der eine überschwemmte Unterführung in Thörishaus BE filmte. Im Video ist ein Passant zu sehen, der knietief im Wasser versinkt. Ein weiteres Video zeigt eine Strasse in Zell LU, die stark überflutet ist.

In Eschenz im Kanton Thurgau gab es innert 10 Minuten 25,6 mm Niederschlag. Das sei «zwar beachtlich», aber kein Rekord. Wie Meteonews twittert, sei dieser viel höher: Am 11. Juni 2018 fielen in Lausanne innerhalb von 10 Minuten 41 mm.

Dazu hat es im Kanton Thurgau oft geblitzt: Meteonews zählte 6500 Blitzentladungen, schweizweit waren es 13’100 Blitze.

Meteoschweiz rechnet auch am Mittwoch mit viel Regen und spricht von «obligaten Schauern und Gewittern». An der grossräumigen Wetterlage habe sich in den letzten 24 Stunden kaum etwas geändert. Laut den Meteorologinnen und Meteorologen ist der Regen darauf zurückzuführen, dass aktuell am Boden und in der Höhe fast keine Druckgegensätze zu erkennen seien. Es gebe darum keine Strömung, die die feuchte Luftmasse wegführen oder abtrocknen könne.

Entspannung am Wochenende

Bald soll es aber wieder schön werden. «Morgen ist es noch einmal ähnlich, dann aber ist die Talsohle durchschritten», schreibt Meteonews. Am Wochenende erwarte uns das «erste echte Sommer-Wochenende» des Jahres. Die Gewässer seien zwar noch frisch, die Temperaturen aber «absolut badetauglich».

Auch SRF Meteo ist optimistisch. Die Meteorologinnen und Meteorologen prognostizieren zum Beispiel für den Samstag, 12. Juni, rund 27 Grad in Zürich, Luzern und Lausanne. In Lugano, Basel und Schaffhausen soll das Thermometer am gleichen Tag auf 28 Grad steigen. Und in Sitten könnte gar die 30-Grad-Marke geknackt werden.

1 / 8
Ein Video eines News-Scouts zeigt eine Strasse in Zell LU, die stark überflutet ist. 

Ein Video eines News-Scouts zeigt eine Strasse in Zell LU, die stark überflutet ist.

20min/News-Scout
Auch in Stein am Rhein kam es zu Überschwemmungen.

Auch in Stein am Rhein kam es zu Überschwemmungen.

20min/News-Scout
In Zürich-Affoltern läuft zumindest Regenwasser die Treppe runter.

In Zürich-Affoltern läuft zumindest Regenwasser die Treppe runter.

20min/News-Scout

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

15 Kommentare