Herzogin Meghan schenkt Heidi Klum ein Exemplar ihres Kinderbuchs
Publiziert

«Von einer Mutter zur anderen»Heidi Klum freut sich über Päckli von Herzogin Meghan

Die beiden führen komplett unterschiedliche Leben. Doch eine Sache haben sie gemein: ihr Mutterdasein. Darum machte die Herzogin dem Model nun ein persönliches Geschenk.

von
Katrin Ofner

Auf Instagram zeigt Heidi Klum das signierte Kinderbuch von Herzogin Meghan, das sie erhalten hat.

Instagram/heidiklum, Imago, 20 Minuten

Darum gehts

  • In ihrer Instagram-Story zeigt Heidi Klum (49) ein ganz besonderes Geschenk, das sie erhalten hat – und zwar von niemand geringerem als Herzogin Meghan.

  • Die 39-Jährige schickte dem deutschen Model ein Exemplar ihres Kinderbuches «The Bench».

  • Dazu schrieb sie eine persönliche Notiz: «Ich hoffe, das macht dir Freude!»

  • Heidi findet die Überraschung «süss».

War sie einst ebenfalls auf den roten Teppichen unterwegs, lebt Herzogin Meghan seit ihrer Hochzeit mit Prinz Harry (36) und dem Umzug nach Amerika ein relativ zurückgezogenes Leben. Auch auf Social Media ist die 39-Jährige nicht mehr aufzufinden. Heidi Klum andererseits teilt regelmässig Ausschnitte aus ihrem Leben und lässt ihre Instagram-Follower gerne mal tief blicken.

Die zwei Frauen könnten kaum unterschiedlicher sein, doch eine Gemeinsamkeit verbindet sie: Sie sind Mütter. Herzogin Meghan hat Archie (2) und Lilibet, Heidi ist Mama von vier Kindern im Alter von 11 bis 17 Jahren. Vermutlich wollte die Herzogin von Sussex dem Model aus diesem Grund auch eine kleine Freude machen – und zwar mit ihrem Kinderbuch «The Bench».

«Liebe Heidi»

Meghan scheint Klum höchstpersönlich ein Exemplar geschickt zu haben. Zumindest deutet die handgeschriebene Notiz darauf hin, die Klum in ihrer Instagram-Story zeigt. «Liebe Heidi, von einer Mutter zur anderen. Ich hoffe, es bringt dir Freude», schrieb die Herzogin – und unterzeichnete mit einem einfachen «Meghan».

Und Heidi? Das Model freute sich natürlich über das Geschenk. «Vielen Dank, dass du mir das geschickt hast. Kann es kaum erwarten, es zu lesen. Süss!», ist sie in der Story im Off zu hören.

Hol dir den People-Push!

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und der Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann aufs «Einstellungen»-Zahnrad und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «People» an – schon läufts.

Harte Kritik für Meghans Buch

«The Bench» erschien in den USA und in Grossbritannien bereits am 8. Juni. Die Inspirationsquelle fand Meghan direkt in den eigenen vier Wänden. Es handelt nämlich von dem speziellen Band zwischen einem Vater und seinem Sohn – und zwar aus der Sicht einer Mutter. Von den Kritikerinnen und Kritikern wurde das Buch alles andere als gut aufgenommen. «The Times»-Kritiker Alex O’Connell ist etwa der Meinung, dass es nichts für Kinder sondern eine «Anleitung zu Selbsthilfe für bedürftige Eltern» ist.

«Man fragt sich, wie ein Verleger es für angebracht halten konnte, diese grammatikalisch widersprüchlichen Predigten zu veröffentlichen, geschweige denn, dass irgendein Kind es lesen möchte. Aber das ist für sie der Planet Sussex, wo sich sogar das Geschäft der Familiengründung nur um die Marke dreht», schrieb Claire Allfree vom «Telegraph». Meghan soll für das Kinderbuch eine halbe Million Dollar Vorschuss erhalten haben.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

34 Kommentare