«Süsseste und schnellste Super-Scooperin» - Heidi Klums Tochter arbeitet in einem Glace-Laden
Publiziert

«Süsseste und schnellste Super-Scooperin»Heidi Klums Tochter arbeitet in einem Glace-Laden

Eigentlich strebt Leni Klum eine Karriere als Model an. Das scheint sie jedoch nicht davon abzuhalten, einen ganz gewöhnlichen Sommerjob im Service zu übernehmen.

von
Stephanie Vinzens
1 / 10
Mama Heidi Klum (47) ist schwerreich, doch Töchterchen Leni (17) will ihr eigenes Geld verdienen. Das Nachwuchsmodel hat einen Monat lang im Glace-Laden Happy Ice in LA gejobbt. 

Mama Heidi Klum (47) ist schwerreich, doch Töchterchen Leni (17) will ihr eigenes Geld verdienen. Das Nachwuchsmodel hat einen Monat lang im Glace-Laden Happy Ice in LA gejobbt.

Instagram/leniklum
Dort hat sie farbige Wasserglace-Kugeln gescoopt. Ihre Lieblingssorte sei das «Ananas-Mango-Softeis», wie Leni auf Instagram schreibt.

Dort hat sie farbige Wasserglace-Kugeln gescoopt. Ihre Lieblingssorte sei das «Ananas-Mango-Softeis», wie Leni auf Instagram schreibt.

Instagram/leniklum
«Danke für den besten Sommerjob!!! Ich hatte so viel Spass», schreibt sie weiter. Und ihre Mami kommentiert: «Danke, dass ihr meiner Leni die letzten vier Wochen beigebracht habt, wie man die süsseste und schnellste Super-Scooperin wird.»

«Danke für den besten Sommerjob!!! Ich hatte so viel Spass», schreibt sie weiter. Und ihre Mami kommentiert: «Danke, dass ihr meiner Leni die letzten vier Wochen beigebracht habt, wie man die süsseste und schnellste Super-Scooperin wird.»

Instagram/leniklum

Darum gehts

  • 16 Jahre lang hielt Heidi Klum ihre Tochter Leni von der Öffentlichkeit fern, seit einem halben Jahr baut Leni sich jedoch eine Karriere als Model auf.

  • Trotzdem hat sich Leni nun in einem ganz gewöhnlichen Nebenjob etwas dazuverdient.

  • Die Promi-Tochter jobbte vier Wochen lang in einem Wasserglace-Shop in Los Angeles.

Heidi Klums (47) Vermögen wird auf knapp 150 Millionen Franken geschätzt. Dennoch hat ihre 17-jährige Tochter Leni sich diesen Sommer mit einem ganz gewöhnlichen Nebenjob selbst etwas Taschengeld dazu verdient: Das Nachwuchsmodel hat in Los Angeles vier Wochen lang in einem Shop namens Happy Ice Wasserglace verkauft – und daran wie es scheint sogar richtig Freude gehabt.

So veröffentlichte Leni auf Instagram eine Bildstrecke mit Schnappschüssen aus ihren Sommerjob. Dazu schreibt sie: «Happy Ice, danke für den besten Sommerjob!!! Ich hatte so viel Spass und kann es kaum abwarten, bei euch vorbeizuschauen und mir das Ananas-Mango-Softeis zu schnappen ... das mag ich am liebsten.»

Auf einem der Bilder sieht man Leni auch gleich während der Arbeit. Die Tochter von Heidi und Geschäftsmann Flavio Briatore (71) posiert auf einem der Fotos mit ihrer Freundin Ayva hinter der Theke. Die zwei konnten das Team bei Happy Ice in kurzer Zeit von sich überzeugen. So schreibt der Shop in den Kommentaren: «Ihr beide seid die Grössten. Ihr habt euch so schnell bei uns eingelebt. Wir werden euch hinter der Theke sehr vermissen. Eure Happy-Ice-Familie für immer.»

«Süsseste und schnellste Super-Scooperin»

Und auch Mama Heidi meldet sich zu Wort. Sie schreibt: «Danke Happy Ice, dass du meiner Leni die letzten vier Wochen beigebracht hast, wie man die süsseste und schnellste Super-Scooperin wird … gut gemacht.» Darauf antwortet der Glaceshop sogar mit: «Wir sind die Glücklichen. Sie war verdammt grossartig und lernte alles so schnell.» Wenn man bedenkt, dass Leni 824’000 und Heidi 8,4 Millionen Instagram-Followerinnen und -Follower hat, dürfte der Shop in den kommenden Tagen wohl einen regelrechten Verkaufsschub erfahren.

Heidi hat ihre Tochter bis Ende letztes Jahres noch komplett von der Öffentlichkeit abgeschirmt. Im Dezember wagte die damals 16-Jährige dann ihren ersten Schritt ins Rampenlicht und gab wenig später gemeinsam mit Mama Heidi auf dem Cover der deutschen Vogue ihr Modeldebüt. Kurz darauf lief sie an der virtuellen Berlin Fashion Week erstmals über einen Laufsteg.

Hol dir den People-Push!

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und der Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann aufs «Einstellungen»-Zahnrad und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «People» an – schon läufts.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

1 Kommentar