Aktualisiert 29.09.2009 13:40

Weissenstein SO

Heimatschutz kämpft um Sessellift

Der Schweizer Heimatschutz (SHS) will den Abbruch der historischen Sesselbahn auf dem Weissenstein im Kanton Solothurn verhindern.

Zudem soll die Seilbahn Weissenstein AG keine Konzession zum Bau und Betrieb einer neuen Gondelbahn erhalten, teilte der SHS mit. Die Organisation hat am Dienstag beim Bundesamt für Verkehr (BAV) zwei entsprechende Einsprachen eingereicht. Der Seilbahn Weissenstein AG soll verbindlich untersagt werden, Teile des bestehenden Sessellifts vor einem rechtskräftigen Entscheid zu entfernen, forderte der SHS.

Für die Heimatschützer ist der Sessellift, der «letzte seiner Art im Seilbahnland Schweiz». Ihm komme eine nationale Bedeutung zu, die mit den Raddampfern auf Schweizer Seen vergleichbar sei. Der SHS wolle mit seinen Einsprachen das Kulturgut der Sesselbahn erhalten und dem massiven Eingriff in die Landschaft für eine neue Bahn mit verlegtem Trassee Einhalt gebieten. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.