Heimlich, still und leise
Aktualisiert

Heimlich, still und leise

CVP-Nationalrat Jean-Michel Cina wird Walliser Staatsrat. Er wurde zusammen mit den bisherigen Regierungsmitgliedern Thomas Burgener (SP) und Claude Roch (FDP) mangels anderer Kandidaturen in stiller Wahl gewählt.

Es ist die erste stille Wahl in einer Walliser Kantonsregierung.

Wie die Staatskanzlei mitteilte, wurden bis zur gesetzlichen Frist am Dienstag um 17.00 Uhr nur die Kandidatenlisten der bisherigen Staatsräte Burgener und Roch sowie von Cina hinterlegt. Die Bedingungen für eine stille Wahl seien damit erfüllt. Dem Staatsrat werde am (morgigen) Mittwoch vorgeschlagen, die drei Kandidaten ohne Urnengang als gewählt zu erklären. Laut Staatskanzlei wird es das erste Mal in der politischen Geschichte des Wallis sein, dass Mitglieder der kantonalen Exekutive still gewählt werden. Die Gewählten werden ihr Amt am kommenden 1. Mai antreten. Die Departementsverteilung erfolgt später. Bei den Walliser Gesamterneuerungswahlen vom vergangenen Wochenende waren vorerst nur die beiden CVP-Staatsräte Jean-Rene Fournier und Jean-Jacques Rey-Bellet bestätigt worden. (dapd)

Deine Meinung