NBA: Heimpleite für überragenden Nowitzki
Aktualisiert

NBAHeimpleite für überragenden Nowitzki

Starke 34 Punkte des deutschen Topstars reichten nicht: Dirk Nowitzki verlor mit den Dallas Mavericks zuhause gegen Miami
Heat 86:88.

von
ahu
Dallas-Star Dirk Nowitzki (r.) im Duell mit Miamis Chris Bosh. (Keystone)

Dallas-Star Dirk Nowitzki (r.) im Duell mit Miamis Chris Bosh. (Keystone)

Der Traum des 2,13-Meter-­Hünen Nowitzki vom ersten NBA-Titel ist mit diesem Dämpfer wieder in die Ferne gerückt, weil die Mavs nun in der Serie mit 1:2 ­zurückliegen. Damit revanchierte sich Miami für die ärgerliche Niederlage aus dem zweiten Spiel, als man in den letzten sechs Minuten einen 15-Punkte-Vorsprung aus der Hand gegeben und 93:95 verloren hatte.

«Das war ein herber Rückschlag, das ist jedem klar. Ich glaube, es wird schwer, ein bisschen zu schlafen», bekannte Nowitzki nach dem ­Rebreak von Miami. Der Deutsche, der wegen eines Sehnenrisses wieder mit einem geschienten linken Mittelfinger spielen musste, war zuvor hellwach gewesen und hatte sein Team immer wieder ins Spiel gebracht. Allein im letzten Viertel erzielte er 15 Punkte.

Allerdings war Nowitzki auch so etwas wie der tragische Held: Sein letzter Wurfversuch Se­kunden vor Schluss, der zu einer Verlängerung geführt hätte, prallte vom Korbring ab. «Ich war in einer guten Position. Das war ein Wurf, den ich machen kann», haderte Nowitzki. Kleiner Trost für ihn: Er gewann

das Prestige-Duell gegen Miamis Superstar Dwayne Wade («Dieser Sieg war enorm wichtig»), der auf 29 Punkte und 11 Rebounds kam. Die beiden Alleinunterhalter treffen in der Nacht auf morgen erneut aufeinander. (ahu /20 Minuten)

Deine Meinung