BASEL: «Heimspiel»: Telebasel bringt eine eigene Sportsendung
Aktualisiert

BASEL«Heimspiel»: Telebasel bringt eine eigene Sportsendung

Nächste Woche startet auf Telebasel eine neue Sendung, welche sich einmal in der Woche dem Regiosport widmet.

von
Jonas Hoskyn

«Unsere Silvesterferien wurden gestrichen», sagt Michi Wieland und grinst. Der Grund: Wieland präsentiert nächsten Montag auf Tele-basel die Premiere der neuen Sportsendung «Heimspiel». Obwohl sein Team den Sendestart schon seit Anfang Monat vorbereitet, dürfte der Schlussspurt eng werden: «Das neue Studio in Liestal steht noch nicht und heute haben alle Computer gleichzeitig Probleme gemacht», so Wieland. Die neue Sendung wurde dank den Subventionsgeldern möglich, welche Telebasel mit der neuen Konzession vom Bundesamt für Kommunikation erhielt.

Immer montags um 19.30 Uhr widmen sich Wieland und seine zwei Mitstreiter Andy Klossner und Jeff Baltermia nun während ihrem 23-minütigen «Heimspiel» dem regionalen Sport – von den Profis bis zu den Amateuren: «Wir wollen nicht die klassischen Sport-Event-Berichte», so Wieland. «Die Idee ist, dass wir entweder einen Verein begleiten, der gerade sehr erfolgreich ist, oder einen aussergewöhnlichen Aspekt beleuchten», so Wieland. Die erste Sendung dreht sich um den RTV Basel, einen Schachclub und um die Rennfahrer eines Gelterkindener Bob-Teams.

Deine Meinung