Heino: Brillen geklaut

Aktualisiert

Heino: Brillen geklaut

«Ohne sie bin ich aufgeschmissen!» - Der Schlagersänger Heino ist Opfer von Autoknackern geworden. Dem Volksmusikstar wurden in Hamburg hochwertige Brillen und Schmuck im Wert von 100.000 Euro gestohlen.

Heinos Manager Jan Mewes bestätigte am Montag einen entsprechenden Bericht der «Bild»-Zeitung. Die Polizei bestätigte einen Diebstahlsanzeige, machte aber keine Angaben zur Schadenshöhe.

Die Zeitung zitierte Heino mit den Worten: «Es ist eine Katastrophe! Die Brillen sind teure Spezialanfertigungen für TV-Auftritte, Konzerte oder zum Autofahren. Ohne sie bin ich aufgeschmissen.»

Der Diebstahl ereignete sich am Samstag in Hamburg, als Heino und Hannelore laut Bericht zum Mittagessen mit Roberto und Mireille Blanco in einem vornehmen Lokal sass. Der Mercedes von Mewes mit dem Gepäck im Kofferraum stand demnach neben dem Lokal. Laut Polizei fanden Heino und Begleiter den Kofferraumdeckel leicht offen stehend vor, die Türen waren zu. «Es gab keine Beschädigungen», sagte Polizeisprecherin Karina Sadowsky. Mewes erklärte, die Diebe hätten den Kofferraum per Funk geöffnet und dazu offenbar den Code geknackt.

Heino sagte laut «Bild»: «Zwei unserer Taschen waren weg, das war ein Schock.» Gestohlen wurde den Angaben zufolge auch Schmuck von Hannelore Kramm wie eine teure Uhr, ein Brillantcollier, Ohrringe und ein Ring. Mewes sagte, es fehlten auch Kreditkarten, sein eigenes Handy und Medikamente. Heino setzte eine Belohnung von 10.000 Euro für die Rückgabe der Taschen mit Inhalt aus. Die fünf Brillen alleine seien ihm 3.000 Euro wert.

(dapd)

Deine Meinung