Aktualisiert

EuroAirport BaselHeisse Spur zum Lotsen-Mörder

Die französische Polizei fahndet im Zusammenhang mit dem Mord am Flughafen Basel nach dem 34-jährigen Karim O. Er war beim Chef-Lotsen in Ausbildung – und hatte Krach mit ihm.

von
fum/ann
Karim Aderfi O. (35), der verdächtigt wird, den Lotsen Jean M. am Mittwochmorgen beim Eingang zum Tower ermordet zu haben.

Karim Aderfi O. (35), der verdächtigt wird, den Lotsen Jean M. am Mittwochmorgen beim Eingang zum Tower ermordet zu haben.

Der grausame Mord an einem leitenden Angestellten der Flugsicherung des EuroAirports bei Basel erschütterte dessen Fluglotsen zutiefst. Denn sie wussten: Aufgrund des limitierten Zutritts zum hochgesicherten Bereich des Kontrollturms war die Wahrscheinlichkeit hoch, dass der Täter aus ihren eigenen Reihen stammte.

Nun scheint sich der Anfangsverdacht zu erhärten: Wie Staatsanwalt Hervé Robin an einer Pressekonferenz am Freitagmorgen bekannt gab, fahndet die französische Polizei offenbar nach einem 34-jährigen Franzosen mit Namen Karim O., wohnhaft im französischen Saint-Louis. Er steht unter dringendem Tatverdacht. Der Mann macht am Euroairport eine Ausbildung zum Fluglotsen, war aber seit drei Monaten aufgrund psychischer Probleme krank geschrieben. Am Mittwoch war der Mann am Euroairport aufgetaucht, obwohl er dort nichts zu tun hatte.

Registriert und gesehen

Die Analyse der Badge-Daten ergab laut der Nachrichtenagentur AFP, dass der Gesuchte am Mittwoch kurz vor dem Tötungsdelikt den Tower betreten hatte. Im elften Stock beim Aufgang zum Kontrollraum war Jean M. getötet worden. Zeugen hatten auch gesehen, wie der Verdächtige später den EuroAirport verliess.

Auf die Spur des 34-Jährigen sei man sehr rasch gekommen, sagte der zuständige Staatsanwalt vor den Medien. Der Mann befinde sich derzeit auf der Flucht. Der Fahndungsaufruf der französischen Justiz wurde auch der Polizei in der Schweiz und in Deutschland übermittelt. Seine Wohnung im elsässischen Saint-Louis ist verlassen. Wie Nachbarn berichten, sollen am Mittwochabend ein Dutzend Polizisten das Appartment gestürmt haben – offenbar ohne dabei auf den Karim O. zu treffen.

Laut dem «Blick» hatte der 34-Jährige persönliche Differenzen mit dem getöteten Chef-Fluglotsen Jean M. gehabt. «Die beiden hatten Streit», wird ein Flughafenmitarbeiter zitiert. Ein Grund für den psychisch Kranken, seinen Vorgesetzten umzubringen?

Deine Meinung