Heisser Samstag: Angst vor der Anti-Wef-Demo

Aktualisiert

Heisser Samstag: Angst vor der Anti-Wef-Demo

Letzte mahnende Worte, letzte Aufrufe, letzte Vorbereitungen bei Polizei und Demonstranten. Gespannt erwartet Bern den heissen Samstag. Viele Leute haben Angst.

Klar ist nur: Die Tanz-Parade «Dance out Wef» wurde gestern Abend offiziell bewilligt. Der Umzug startet um 13 Uhr beim Aargauerstalden und zieht zum Gaswerk.

Was sonst in der Stadt passiert, ist unklar. Die Polizei steht bereit. Auch bei Bernmobil sind 30 zusätzliche Leute im Einsatz – für alle Fälle. Denn Stapi Alexander Tschäppät sagt: «Die Geschichte belegt: Das Gewaltpotenzial ist hoch.» Eine 20-Minuten-Umfrage zeigt, dass viele Leute Angst haben, in die Stadt zu gehen.

Scharfe Debatte um Gitter-Autos

«Ich hoffe sehr, dass diese Gittermonster am Samstag nicht zum Einsatz kommen», sagte Stadträtin Catherine Weber vom Grünen Bündnis gestern. Weil sie einen Vorstoss gemacht hatte, diskutierte der Stadtrat gestern über die Gitterfahrzeuge – obwohl die Stadtpolizei schon längst drei gekauft hat.

Die Diskussion verlief ungewohnt hitzig: «Das brauchts, um Polizisten zu schützen», sagte Hans Peter Aeberhard von der FDP, «Gitter bluten nicht.» Daniele Jenni von der Grünen Partei Bern konterte: «Da werden Grundrechte eingekesselt und eingesperrt.»

Anti-Wef-Demo: Meiden Sie am Samstag die Stadt?

Beatrice Stucki (17), Niederhünigen

Als Coiffeuse habe ich keine Wahl – ich arbeite am Samstag. Freunde haben mir zwar geraten, freizunehmen. Mit meiner Arbeitskollegin habe ich abgemacht, dass wir zu zweit zum Bahnhof gehen, das ist sicherer.

Michael Arnet (23), Bern

Ich werde morgen bedenkenlos in die Stadt gehen. Höchstens am Abend und in der Nacht meide ich problematische Zonen. Man weiss ja in etwa, wohin die Chaoten gehen. Angst habe ich aber keine.

Eliane Eggimann (51), Münsingen

Eine Wef-Demo ist für mich ein Grund, die Stadt zu meiden. Es ist wichtig, seine Meinung kundzutun, aber wenn es ausartet, bin ich dagegen. Ich bin kein ängstlicher Typ, suche aber auch das Risiko nicht.

Hans Beutler (69), Lohnstorf

Am Samstag gehe ich sicher nicht in die Stadt. Wenn man älter ist, sollte man solche Situationen meiden. Ich habe nichts gegen friedliche Demos, aber in dieser Angelegenheit gab es noch immer Ausschreitungen.

Fränzi Tanner (27), Ittigen

Die Chance ist gross, dass am Samstag jemand Zoff macht – das macht mir schon etwas Angst. Deshalb halte ich mich von der Innenstadt fern. Wenn viele Leute da sind, erhalten die Randalierer nur Auftrieb.

Deine Meinung