Jeremy Meeks: Heissester Häftling kommt zum Feiern nach St. Gallen
Aktualisiert

Jeremy MeeksHeissester Häftling kommt zum Feiern nach St. Gallen

Das Polizeifoto von Jeremy Meeks sorgte für grosses Aufsehen und machte ihn zum Frauenschwarm. Am Samstag kommt der modelnde Ex-Häftling nach St. Gallen.

von
lad
1 / 40
Am Samstag ab Mitternacht ist Jeremy Meeks Special Guest im...

Am Samstag ab Mitternacht ist Jeremy Meeks Special Guest im...

IVY Club
...Ivy Club in St. Gallen.

...Ivy Club in St. Gallen.

lad
Mit diesem Mugshot erlangte Meeks damals Berühmtheit. Mit seinen stahlblauen Augen lässt er die Herzen der Frauen höher schlagen.

Mit diesem Mugshot erlangte Meeks damals Berühmtheit. Mit seinen stahlblauen Augen lässt er die Herzen der Frauen höher schlagen.

Policedepartement Stockton

«Für ihn ist es sicherlich ein neues Abenteuer, dass er hier in die Schweiz kommen kann», sagt Sasha Z. am Dienstag gegenüber 20 Minuten. Er ist der Veranstalter der Party «CRISP!», die am Samstag im Ivy Club in St. Gallen stattfinden wird. Er spricht über das Spezielle an der Party: Promi-Gast Jeremy Meeks. Bekannt wurde Meeks durch sein Polizeifoto, dass im Sommer 2014 zum Internet-Hit wurde.

Kommt er wegen der Olma-Bratwurst?

Mit seinem Besuch in St. Gallen sei Meeks das erste Mal in der Schweiz. «Damit können wir unseren Gästen etwas Neues bieten», sagt der 30-Jährige weiter. Der ehemalige Häftling soll polarisieren. «Wir erwarten volles Haus», sagt René Meier, Inhaber des Ivy Clubs in St. Gallen. Die Leute würden sicherlich schon früh Schlange stehen. «Er ist eben ein Frauenschwarm», so Meier.

«Mit Meeks als Special Guest wollen wir unseren Gästen ein Highlight für ihre Treue zurückgeben», so Meier weiter. Die Leute sollen einen Prominenten sehen können, ein bekanntes Model aus den USA. «Als Reaktion der Leute erwarten wir, dass sie sich fragen: Was macht denn er hier in St. Gallen?», so Meier.

Wie die Situation am Samstag vor Ort aussehen wird, stehe auch für Veranstalter Sasha Z. noch in den Sternen. «Ob er mit seiner aktuellen Freundin kommt, wissen wir nicht», so der Veranstalter. «Vielleicht wird er sogar eine Olma-Bratwurst probieren», sagt er augenzwinkernd.

Heissester Häftling kommt zum Feiern nach SG

Das Polizeifoto von Jeremy Meeks sorgte vor rund dreieinhalb Jahren für grosses Aufsehen. Er wurde zum Sexsymbol. Jetzt besucht er die Schweiz.

Sasha Z. in Interview. (Video: viv)

Dank Polizeifoto zum Sexsymbol

Tausende Likes und unzählige Twitter-Beiträge gab es vor rund dreieinhalb Jahren auf das Foto von Jeremy Meeks, das die Polizei der Stadt Stockton im US-Bundesstaat Kalifornien auf ihrer Facebook-Seite veröffentlichte. Der damals 30-Jährige wurde am 18. Juni 2014 wegen illegalen Besitzes von schweren Waffen, Mitgliedschaft in einer Gang und Verletzung von Bewährungsauflagen verhaftet und zu 27 Monaten Haft verurteilt.

Sein Mugshot ging damals innerhalb eines Tages viral, der Kalifornier lässt mit seinen hohen Wangenknochen und stahlblauen Augen offenbar Frauenherzen höher schlagen. Viele Twitter-User hätten den Verbrecher, der zuvor bereits neun Jahre wegen Diebstahls einsass, lieber modeln sehen als hinter Gefängnismauern sitzen.

«Der Ruhm hat ihn verändert, ihm den Kopf verdreht»

Wenige Wochen nach dem Internet-Hype bot ihm dann die Modelagentur Blaze Modelz tatsächlich einen Modelvertrag über 30'000 Dollar an. Doch dafür hätte Meeks erst einmal aus dem Gefängnis freikommen müssen. Seine Kaution betrug jedoch umgerechnet rund eine Million Schweizer Franken. Also musste er zunächst aufs Modeln verzichten. Nach Verbüssen dieser Haftstrafe startete der Kalifornier dann seine Laufstegkarriere.

Privat lief es nicht ganz so rund für den heute 33-Jährigen. Im Juli 2017 ging die langjährige Ehe mit Melissa (38) in die Brüche, nachdem der Schönling von Paparazzi beim Fremdknutschen erwischt wurde. Die dreifache Mutter (das jüngste Kind ist von Jeremy) kommentierte die Trennung gegenüber «Daily Mail»: «Der Ruhm hat ihn verändert, ihm den Kopf verdreht.»

Deine Meinung