Colorado - Held (40) schiesst Amokläufer nieder – und wird selbst von Polizei getötet
Publiziert

ColoradoHeld (40) schiesst Amokläufer nieder – und wird selbst von Polizei getötet

Als John Hurley (40) sah, wie ein Mann mit einem Sturmgewehr auf einen Polizisten feuerte, zögerte er keine Sekunde und schoss den Amokläufer nieder. Als er danach dessen Waffe aufhob, wurde er selbst durch eine Polizeikugel tödlich verwundet.

Ein Video zeigt, was passierte, bevor John Hurley den Schützen erschoss und danach irrtümlicherweise durch Kugeln der Polizei starb.

Darum gehts

  • Ein mutiger US-Bürger wurde im Bundesstaat Colorado aus Versehen von der Polizei erschossen.

  • Er hatte zuvor einen Amokläufer gestoppt und dessen Sturmgewehr aufgehoben.

  • Nun wird er in den Medien als Held gefeiert.

«Er stand nicht einfach da und überlegte, sondern eilte zur Tür, als er die Schüsse hörte, sah den Schützen und rannte sofort in seine Richtung los», sagt Bill Troyanos, der in Arvada im US-Bundesstaat Colorado in einem Army-Shop arbeitet, gegenüber «Denver7» über seinen Kunden Johnny Hurley (40). Und fügt an: «Ich will nur, dass seine Familie weiss, wie heldenhaft er handelte.»

Doch sein Heldenmut sollte Hurley wegen einer tragischen Verwechslung das Leben kosten. Nachdem der 40-Jährige mit seiner Pistole den Amokläufer erreicht und niedergestreckt hatte, hob er dessen AR-15-Sturmgewehr auf. «Was dann geschah, ist ebenso tragisch wie der Tod von Police Officer Gordon Beesley», sagt Arvadas Polizeichef Link Strate. «Ein am Tatort eintreffender Beamter sah Hurley mit dem Gewehr in der Hand und erschoss ihn.»

1 / 6
Johnny Hurley starb, nachdem er einen Amokläufer gestoppt hatte.

Johnny Hurley starb, nachdem er einen Amokläufer gestoppt hatte.

Facebook
Ein Polizist hatte ihn mit dem gesuchten Täter verwechselt.

Ein Polizist hatte ihn mit dem gesuchten Täter verwechselt.

Facebook
Polizist Gordon Beesley war zuvor vom Amokläufer getötet worden.

Polizist Gordon Beesley war zuvor vom Amokläufer getötet worden.

Arvada Police Department

Amokläufer wollte möglichst viele Polizisten töten

Zuvor war Officer Beesley wegen einer verdächtigen Person in die historische Altstadt von Arvada geeilt. Er war unterwegs zum dortigen Park, als hinter ihm ein Pickup einparkte. Videoaufnahmen zeigen, wie der 59 Jahre alte Ronald Troyke mit dem Gewehr in der Hand aussteigt, Beesley nacheilt und ihm etwas zuruft. Als sich dieser umdreht, schiesst ihn Troyke nieder.

Danach soll Troyke die Fenster eines Streifenwagens herausgeschossen haben und in die Luft gefeuert haben, bevor ihn Hurley mit seiner Faustfeuerwaffe stoppte – und selbst getötet wurde, als er Troykes Gewehr aufhob. Später wurde bei Troyke zuhause eine Notiz gefunden, auf der stand, er wolle heute «so viele Polizisten umbringen wie möglich.» Sein Bruder hatte zuvor angegeben, Troyke sei im Begriff, «etwas Verrücktes zu tun.»

Am Freitag veröffentlichte Hurleys Familie ein Statement, in dem sie sich für den Support von der Stadt und der Polizei bedankte. Sie warte nun auf die Ergebnisse der Untersuchung. Zur Unterstützung der Familie wurde von einem Freund eine Spendenaktion ins Leben gerufen. «Johnny liebte die Natur und hatte eine Leidenschaft für Essen und Kochen» heisst es da. Er habe einfach gelebt und wenig besessen. «Er wurde nun ein Opfer der sinnlosen Gewalt, die leider in unserer Gesellschaft nur allzu präsent ist.»

Bist du oder ist jemand, den du kennst, von sexualisierter, häuslicher, psychischer oder anderer Gewalt betroffen?

Hier findest du Hilfe:

Polizei nach Kanton

Beratungsstellen der Opferhilfe Schweiz

Online- und Einzelchatberatung für Frauen, Männer, Jugendliche und Kinder

Lilli.ch, Onlineberatung für Jugendliche

Frauenhäuser in der Schweiz und Liechtenstein

Zwüschehalt, Schutzhäuser für Männer

LGBT+ Helpline, Tel. 0800 133 133

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(trx)

Deine Meinung