Nach Notlandung: Helikopter schleppt Flugzeug ab
Publiziert

Nach NotlandungHelikopter schleppt Flugzeug ab

Bei Lausanne ist ein Kleinflugzeug notgelandet.Die beschädigte Maschine wurde nun auf ungewöhnliche Weise abtransportiert.

von
vro
1 / 11
In einem Feld in Romanel-sur-Lausanne VD kam es am Donnerstag, 16. April 2015, zu einer Notlandung.

In einem Feld in Romanel-sur-Lausanne VD kam es am Donnerstag, 16. April 2015, zu einer Notlandung.

Keystone/Laurent Gillieron
Der Motor eines Kleinflugzeugs verlor kurz nach dem Start plötzlich an Leistung.

Der Motor eines Kleinflugzeugs verlor kurz nach dem Start plötzlich an Leistung.

Keystone/Laurent Gillieron
Im Innern des Fliegers sassen ein Flugschüler und sein Lehrer.

Im Innern des Fliegers sassen ein Flugschüler und sein Lehrer.

Keystone/Laurent Gillieron

In einem Feld in Romanel-sur-Lausanne kam es am Donnerstag zu einem Unfall. Kurz nach dem Start am Flughafen Blécherette mussten ein Pilotenschüler und sein Fluglehrer notlanden. Der Motor des Kleinflugzeugs habe plötzlich an Leistung verloren, schreibt 20 Minutes.

Der Fluglehrer übernahm daraufhin die Kontrolle und machte eine Notlandung in einem Feld neben der Autobahn. Beim Aufsetzen auf den Boden wurde das Heck beschädigt. Nach rund 300 Metern kam das Flugzeug zum Stillstand. Verletzt wurde beim Manöver niemand, teilte die Kantonspolizei Waadt mit.

Am Nachmittag wurde der Flieger schliesslich abgeschleppt – und zwar von einem Helikopter. Dieser brachte ihn an Seilen zurück in die Lüfte, um ihn sicher zu bergen. Die Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle SUST wird die Ursache des Zwischenfalls nun klären.

Deine Meinung