Aktualisiert 11.03.2014 19:05

Bäriswil BEHengst Vito blieb in Sumpfloch stecken

Die Berner Feuerwehr hatte heute Dienstag einen speziellen Einsatz. Die Einsatzkräfte mussten in Bäriswil ein Pferd aus einem Sumpf befreien.

Der Hengst konnte sich nicht selbst befreien. Sein Reiter alarmiert sofort die Feuerwehr.

Der Hengst konnte sich nicht selbst befreien. Sein Reiter alarmiert sofort die Feuerwehr.

Bei einem Ausritt ist am Dienstagvormittag bei Bäriswil ein Pferd in einem Sumpfloch stecken geblieben. Weil es sich nicht mehr selber befreien konnte, alarmierte der Reiter die Rettungskräfte.

Zehn Feuerwehrleute aus der Region Hindelbank und vier Angehörige der Berufsfeuerwehr Bern befreiten schliesslich mit Hilfe eines Traktors das Pferd aus dem Sumpf. Das teilte das Feuerwehrkommando der Stadt Bern am Dienstagnachmittag mit. Auch eine Tierärztin stand im Einsatz. Der 28-jährige Hengst Vito und der Reiter sind wohlauf. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.