Aktualisiert 01.06.2010 17:55

Angriff auf Gaza-KonvoiHenning Mankell auf dem Heimweg

Von den rund 480 in Israel festgehaltenen Palästina-Aktivisten sind einige bereits wieder freigelassen, darunter auch der schwedische Starautor Henning Mankell.

Der schwedische Krimi-Autor Henning Mankell ist am Dienstg in ein Flugzeug von Israel nach Schweden gestiegen. Mankell war nach der Stürmung der Gaza-Hilfsflotte am Vortag zusammen mit zehn anderen schwedischen Aktivisten in israelischem Gewahrsam.

Er sagte am Dienstag während des Fluges einem mitreisenden Reporter der Zeitung «Expressen»: «Wir machen uns Sorgen um unsere Freunde, die noch im Gefängnis sind.»

Mit dem Erfolgsautor zusammen reiste auch er schwedische Grünen- Parlamentarier Mehmet Kaplan Richtung Skandinavien. Beide hatten sich für die Ausreise entschieden.

Mindestens fünf der insgesamt elf schwedischen Aktivisten von den gestürmten Schiffen sind in Israel inhaftiert und sollen vor Gericht gestellt werden. Die Behörden dort hatten allen Beteiligten erklärt, sie müssten sich zwischen sofortiger Ausreise oder Gerichtsverfahren entscheiden.

Aktivisten verhaftet und verhört

Rund 700 Personen befanden sich an Bord der Schiffe des Gaza-Hilfskonvois. Nun hat Israel rund 480 von ihnen im Verlauf der Nacht in das Gefängnis Beerscheva in der Negev-Wüste transportiert. Sie sollen dort verhört werden, berichtete das staatliche Radio. 48 weitere Aktivisten seien zum internationalen Flughafen Ben Gurion gebracht worden und sollen direkt abgeschoben werde. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.