Darauf müssen Sie achten: Herausforderung Chef
Aktualisiert

Darauf müssen Sie achtenHerausforderung Chef

Wer in der Finanzkrise beschliesst, ein Hotel zu eröffnen, braucht Mut. Hotelier Chris Faber verrät, wie er sowohl die Angst vor dem Scheitern als auch die Eurokrise bezwingt.

von
Elisabeth Rizzi
Das Hotel La Val war für Hoteldirektor Chris Faber eine grosse Herausforderung.

Das Hotel La Val war für Hoteldirektor Chris Faber eine grosse Herausforderung.

Chris Faber war Marketing­manager im Fünfsternehotel Arosa Kulm. Es war ein sicherer Posten. Trotzdem packte er 2008 seine Sachen und zog mit seiner Frau und den zwei kleinen Kindern auf eine Baustelle nach Brigels GR. Zwölf Millionen Franken wurden mitten in der Finanzkrise im Bergspa Hotel La Val verbaut. Fabers Funktion: Hoteldirektor.

So bezwingt der Tourismusfachwirt und Betriebsökonom die Angst vor dem Scheitern: «Man muss sich klare Ziele stecken und sie verfolgen.» Ein Beispiel: Faber hat in der Euro-Schuldenkrise das ganze Marketing auf die Schweiz ausgerichtet. «Darum beherbergen wir bis jetzt auch 80 Prozent Schweizer Gäste.»

Als frischgebackener Firmenchef musste er einiges dazulernen. «Vorher war ich nur für gewisse Bereiche zuständig. Doch heute muss ich die Philosophie des ganzen Hauses weitergeben und in den Köpfen der Mitarbeitenden verankern.» Die Lehre: immer für klare Verhältnisse sorgen und auch bei kleinen Details nie den Überblick verlieren. «In den kleinen Dingen liegen die grössten Gefahren: Als Unternehmer muss man immer als bestes Vorbild vorangehen», rät er künftigen Chefs. Mitarbeitende müssten sehen, wohin es gehe.

Bei den für Führungspersonen hohen Präsenzzeiten erfordere das Privatleben ebenfalls eine akribische Vorbereitung: «Die gemeinsame Zeit mit der Familie planen wir im Voraus. So geniessen und nützen wir sie intensiv.» Eine weitere Erkenntnis: Vorsicht ist wichtig. «Wir hatten nie zu viele Mitarbeitende.» Nächstes Mal würde der Hotelier trotzdem mit mehr Personal starten. Denn statt zu Überkapazitäten kam es im La Val zu Engpässen, die alle an ihre Grenzen brachten.

Tipps für angehende Chefs

■ Wer nichts wagt, gewinnt nichts.

■ Klare Ziele müssen gesteckt und konsequent verfolgt werden, sonst bleibt der Erfolg aus.

■ Klare Verhältnisse im Betrieb sind das A und O des Erfolges.

■ Der Chef muss auch bei den

Details den Überblick behalten.

■ Der Chef muss als bestes Vorbild vorangehen.

■ Vorsicht ist wichtig, aber es gibt auch ein Zuviel davon.

■ Das Privatleben muss geplant werden, sonst geht es in den hohen Präsenzzeiten unter.

Deine Meinung