Wilder, höher, schneller: Herbstmesse Basel – welche ist die beste Bahn?

Publiziert

Wilder, höher, schnellerHerbstmesse Basel – welche ist die beste Bahn?

Die Basler Herbstmesse ist der grösste Jahrmarkt der Schweiz. 506 Stände, Bahnen und Attraktionen locken Tausende an. Wählen Sie im Rating ihre Lieblingsbahn!

von
Dominique Artacho

An der Basler Herbstmesse gibt es allerlei zu sehen. Auf fünf Plätzen und einer Halle in Klein- und Grossbasel finden die Besucher neben «Mässmogge» und «Magenbrot» ein grosses Angebot an spektakulären Bahnen.

Neu mit dabei ist der «Swiss Tower» auf dem Messeplatz. Mit seinen 80 Metern ist er der höchste Freifall-Turm, der je in Basel an einer Messe stand. Einen tollen Ausblick bietet auch die Achterbahn «Euro Coaster» auf dem Kasernenareal. Dank der riesengrossen Michael-Jackson-Statue dürfte man die Bahn wohl kaum übersehen.

Viele Neuheiten

Zu den Neuheiten zählt auch die Spass-Fabrik «Freddys Company» auf der Rosental-Anlage. Das Glaslabyrinth, die Waschanlage, das Ölfass und viele weitere Elemente unterhalten Gross und Klein. Noch mehr Nervenkitzel bietet der «Panic Room» auf dem Kasernenareal. Die Life-Action-Horror-Show mit echten Darstellern aus Filmen wie Scream oder Halloween kennt man bereits aus der USA. Nun gibt es die angsteinflössende Bahn auch in Basel.

Daneben stehen aber auch alt bekannte Klassiker wie das Karussell auf dem Petersplatz oder das Riesenrad auf dem Münsterplatz, die dieses Jahr beide in die 12. Saison starten. Zum ganz alten Eisen zählt die Wiener-Prater-Geisterbahn in der Halle 3. Erstmals an der Basler Herbstmesse nahm sie 1952 teil und war abgesehen von einer kurzen Umbau-Pause jedes Jahr am Start.

Rundum zufriedene Gesichter

Wie jedes Jahr erfreuen sich tausende Besucher an der Basler Herbstmesse. Auch dieses Mal können sich die Gäste nicht beschweren. «Wir geniessen es, den Kindern auf dem Karussell zuzuschauen. Dazu noch eine Bratwurst und einen Glühwein – was will man mehr?», sagen Jon Jensen aus Basel und Gerti Goer aus Hamburg.

Aber nicht nur die Besucher kommen auf ihre Kosten, sondern auch die Veranstalter. Schausteller Cord Grüning vom Riesenrad auf dem Münsterplatz schwärmt von einem «Traumstart» mit netten Gästen und schönstem Wetter. Auch Schausteller Fred Hufmann, der erstmalig mit seiner Spass-Fabrik an der Herbstmesse Basel teilnimmt, ist stolz, dabei zu sein: «Die Basler Herbstmesse ist eines der führenden Volkfeste Europas. Wer hier mitmachen darf, darf sich zur Elite der Schausteller zählen.»

Die 544. Basler Herbstmesse wurde am 25. Oktober punkt 12 Uhr eingeläutet. Sie dauert noch bis am Sonntag 9. November und auf dem Petersplatz bis am Dienstag 11. November.

Deine Meinung