Aktualisiert 15.02.2006 22:05

Herisau: Brand wegen Duftstäbchen

Beim Brand in einem Zweifamilienhaus im Herisauer Ortsteil Haldenweg hat am Dienstagabend ein 47-jähriger Hausbewohner Brandverletzungen an den Händen erlitten.

Das Feuer brach in einem Schlafzimmer im Dachgeschoss aus. Duftstäbe, die

in eine brennende Kerze gesteckt worden waren, kippten um, so dass ein Bett in Brand geriet. Darauf griff das Feuer auf die Wand über. Eine explodieren-

de Lufterfrischer-Spraydose schreckte die Bewohner auf.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.