Drogen aus Albanien: Heroinhändler-Ring in 7 Kantonen zerschlagen
Aktualisiert

Drogen aus AlbanienHeroinhändler-Ring in 7 Kantonen zerschlagen

Die Berner Polizei hat nach eigenen Angaben einen umfangreichen Heroin-Handel auffliegen lassen. Der Ring war in sieben Kantonen aktiv. Zehn Menschen wurden bisher verhaftet.

Die Polizei Bern gelang ein Schlag im Kampf gegen Heroin.

Die Polizei Bern gelang ein Schlag im Kampf gegen Heroin.

Der Handel sei von Albanien aus gesteuert worden, teilten die Berner Kantonspolizei und die Staatsanwaltschaft am Donnerstag. Im Zug der anderthalbjährigen Ermittlungen seien 7 Kilogramm Heroin, gut 42 Kilogramm Streckmittel und 82'000 Franken Bargeld sichergestellt worden.

Der Drogenhändlerring soll zwischen Sommer 2013 und Ende Januar 2014 mindestens 30 Kilogramm Heroingemisch in die Schweiz eingeführt haben. In den Kantonen Bern, Genf, Solothurn, Aargau, Zürich, St. Gallen und Thurgau wurde insgesamt 90 Kilogramm Heroingemisch verkauft. Das entspricht einem Marktwert von 2,7 Millionen Franken.

Die Verhafteten sind zwischen 21 und 49 Jahre alt. Sie werden sich wegen schwerer Widerhandlungen gegen das Betäubungsmittelgesetz vor der Justiz verantworten müssen. (sda)

Global Drug Survey 2015

Machen Sie mit bei der weltweit grössten Umfrage zum Thema Drogenkonsum. Der Global Drug Survey richtet sich nicht nur an Menschen, die illegale Drogen nehmen. Auch wer raucht, ab und zu Alkohol trinkt oder überhaupt nichts konsumiert, ist angesprochen. Im Gegensatz zu anderen Studien sollen auch Menschen berücksichtigt werden, die im Alltag gut zurechtkommen und mit ihrem Konsum zufrieden sind. Die Umfrage wird in 17 Ländern durchgeführt. 20 Minuten ist der offizielle Medienpartner und wird im Juni 2015 die Ergebnisse exklusiv veröffentlichen.

Deine Meinung