1 Milliarde Dollar: «Herr der Ringe» wird die teuerste Serie aller Zeiten
Aktualisiert

1 Milliarde Dollar«Herr der Ringe» wird die teuerste Serie aller Zeiten

Die mit Spannung erwartete Amazon-Serie dürfte die teuerste Produktion aller Zeiten werden. Die Vorproduktion hat bereits begonnen.

von
kat
1 / 7
Amazon schickt sich mit seiner «The Lord of the Rings»-Adaption an, die Serienlandschaft aufzumischen – und neue Kunden für seinen Streamingdienst Amazon Prime zu gewinnen. Was die Amerikaner dabei beachten müssen und worauf das Publikum hoffen könnte, zeigen wir auf den folgenden Slideshow-Seiten.

Amazon schickt sich mit seiner «The Lord of the Rings»-Adaption an, die Serienlandschaft aufzumischen – und neue Kunden für seinen Streamingdienst Amazon Prime zu gewinnen. Was die Amerikaner dabei beachten müssen und worauf das Publikum hoffen könnte, zeigen wir auf den folgenden Slideshow-Seiten.

AP/New Line Productions/Pierre Vinet
Aufpassen: Bürde der FilmeAuch 14 Jahre nach dem Finale der «The Lord of the Rings»-Trilogie wirkt Peter Jacksons Adaption zu grossen Teilen unerreichbar. Es war magisch, was der Neuseeländer auf die Leinwand brachte, und Amazon sollte nicht versuchen, diese Magie wiederholen zu wollen, sondern stattdessen etwas Neues schaffen. Und zwar etwas, was nicht zu stark mit Jacksons Filmen verwoben ist, sonst geht die Hälfte der Episoden-Zeit womöglich für Inhalt drauf, den wir schon im Kino gesehen haben.

Aufpassen: Bürde der FilmeAuch 14 Jahre nach dem Finale der «The Lord of the Rings»-Trilogie wirkt Peter Jacksons Adaption zu grossen Teilen unerreichbar. Es war magisch, was der Neuseeländer auf die Leinwand brachte, und Amazon sollte nicht versuchen, diese Magie wiederholen zu wollen, sondern stattdessen etwas Neues schaffen. Und zwar etwas, was nicht zu stark mit Jacksons Filmen verwoben ist, sonst geht die Hälfte der Episoden-Zeit womöglich für Inhalt drauf, den wir schon im Kino gesehen haben.

AP/New Line Productions/Pierre Vinet
Aufpassen: Vorbild «Game of Thrones»Fantasy in Serie ist heute untrennbar mit «Game of Thrones» verknüpft – um einen Vergleich mit dem HBO-Hit wird Amazons Middle-Earth-Saga nicht herumkommen. Trotzdem sollten die Macher nicht zu sehr versuchen, dessen Publikum abzuholen, weil so Tolkiens Themen verraten würden. In der Welt von «The Lord of the Rings» geht es um Gut gegen Böse, Tod und Unsterblichkeit, Mut und den freien Willen. «Game of Thrones» hingegen dreht sich um Politik, Intrigen, Moral, Sex und Gewalt.

Aufpassen: Vorbild «Game of Thrones»Fantasy in Serie ist heute untrennbar mit «Game of Thrones» verknüpft – um einen Vergleich mit dem HBO-Hit wird Amazons Middle-Earth-Saga nicht herumkommen. Trotzdem sollten die Macher nicht zu sehr versuchen, dessen Publikum abzuholen, weil so Tolkiens Themen verraten würden. In der Welt von «The Lord of the Rings» geht es um Gut gegen Böse, Tod und Unsterblichkeit, Mut und den freien Willen. «Game of Thrones» hingegen dreht sich um Politik, Intrigen, Moral, Sex und Gewalt.

New Line Cinema/Warner Bros.

Vor rund zwei Jahren hat Amazon Studios die Rechte erlangt, eine Fernsehserie über J. R. R. Tolkiens Fantasy-Spektakel «Der Herr der Ringe» zu produzieren. Nun teilt Amazon mit: Die Dreharbeiten werden wie schon bei Peter Jacksons Filmtrilogie in Neuseeland stattfinden.

«Als wir nach einem Ort suchten, an dem wir die Schönheit des Zweiten Zeitalters der Mittelerde zum Leben erwecken können, wussten wir, dass es ein majestätischer Ort mit unberührten Küsten, Wäldern und Bergen sein muss», hiess es in einer Erklärung der Produzenten J.D. Payne und Patrick McKay. Ausserdem finde sich in Neuseeland eine sehr gute Film-Infrastruktur mit hervorragenden Studios und Mitarbeitern.

Vorproduktion läuft bereits

Die Vorproduktion habe bereits begonnen und die Serienproduktion werde man in den kommenden Monaten in Auckland in Angriff nehmen, heisst es in der Pressemitteilung von Amazon.

Geplant wird offenbar mit einem Budget von mindestens einer Milliarde US-Dollar, wonach es sich um die teuerste Serienproduktion aller Zeiten handeln dürfte, wie «BBC» schreibt.

Neue Handlungsstränge

Die Adaption spielt vor dem ersten Teil «Die Gefährten» und könnte sich also während den etwa 60 Jahren zwischen «The Hobbit» und «The Lord of the Rings» abspielen oder handelt noch vor «The Hobbit», vielleicht sogar vor den Anfängen der von J. R. R. Tolkien (†81) erschaffenen Welt Mittelerde.

«Der Herr der Ringe» gehört zu den erfolgreichsten Werken der Literaturgeschichte. Peter Jacksons dreiteilige Verfilmung («Die Gefährten», 2001; «Die zwei Türme», 2002; «Die Rückkehr des Königs», 2003) gewann 17 Oscars. Sie spielte weltweit annähernd 3 Milliarden US-Dollar ein.

Deine Meinung