Aktualisiert 14.03.2011 16:18

Leeres Tor verfehltHerrlicher Angriff – peinlicher Abschluss

Juventus Turin schwindlig spielen, das schaffte Cesena am Wochenende zumindest mit einem Angriff. Allerdings fehlte der krönende Abschluss.

von
fox

Emanuele Giaccherini verpasst das sicher geglaubte 1:1 für Cesena. (Quelle: YouTube)

Cesena kämpft in der Serie A gegen den Abstieg. Momentan liegt die Equipe von Steve von Bergen einen Punkt vor den Relegationsrängen. Dem grossen Juventus konnte ein Zähler abgeknöpft werden (2:2).

Mit etwas mehr Kaltschnäuzigkeit hätte Cesena auch alle drei Punkte gewinnen können. Aber Emanuele Giaccherini versemmelte in der 27. Minute den sicher geglaubten zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich. Der Stürmer wurde von seinen Teamkollegen mit herrlichem Direktspiel in die Tiefe lanciert, alleine zog er auf Buffon los und schob den Ball an ihm vorbei. Das Leder prallte jedoch vom Pfosten zurück ins Feld.

Zum Glück flog Giaccherini der Ball rund zwei Meter vor der Torlinie wieder vor die Füsse. Doch statt locker einzuschiessen, beförderte er das Spielobjekt in hohem Bogen ins Seitenaus. Auf den Trost von Balljungen und Helfern hinter dem Tor hätte er wohl gerne verzichten können.

Serie A

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.