Aktualisiert 14.05.2006 11:55

Hersteller einigen sich mit Ecclestone

Die langfristige Zukunft der Formel 1 ist gesichert. Die Hersteller BMW, DaimlerChrysler, Honda, Renault und Toyota haben sich in Barcelona zu einer Vereinbarung mit Chefpromoter Bernie Ecclestone durchgerungen.

Die fünf Hersteller sicherten ihre Teilnahme an der WM bis 2012 zu. Der Entwurf eines neuen Concorde Agreements ab 2008 wurde gemeinsam mit Ecclestone als Repräsentant der neuen Rechteinhaber CVC, der Formula One Association (FOA) und den Herstellern ausgearbeitet. Danach werden die Teams künftig 50 Prozent der gesamten Einnahmen erhalten. Die Automobilkonzerne unterzeichneten eine schriftliche Asidchtserklärung, die Ecclestone übergeben wurde. Als letzter Schritt fehlt jetzt noch die Unterschrift des Briten, um den Weg für das neue Concorde Agreement ab 2008 freizumachen.

(si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.