Hertenstein Resort bereitet sich auf Promi-Kicker vor
Aktualisiert

Hertenstein Resort bereitet sich auf Promi-Kicker vor

Am
Sonntag ziehen 18
Promis für die SF-Serie
«Der Match» ins
Fussballcamp nach
Hertenstein. Im Hotel
rüstet man sich jetzt für
die Spezialwünsche von
Coach Gilbert Gress.

von
Daniela Gigor

18 prominente Schweizer kämpfen während der nächsten Woche am Vierwaldstättersee um einen

der 15 Plätze im Team von Ex-Nati-Trainer Gilbert Gress. Wohnen werden sie im Hotel Hertenstein Resort, wo sich je zwei Mitspieler ein Doppelzimmer teilen – ganz im Gegensatz zu Coach Gress. Dieser residiert mit seinem Trainer-Staff in der Villa nebenan. Dass es für die Spieler weniger Luxus gibt, hat seinen Grund: «Gress will eine möglichst realistische Trainingssituation schaffen», erklärt Hoteldirektor Hermann Mazotti.

Auch beim Speiseplan habe Gress strenge Vorgaben gemacht: Neben Kohlenhydraten und Salaten müssen täglich massenhaft Grapefruits vorhanden sein. «Tabu sind für Gress hingegen Zwiebeln, Gurken und Orangen», so Mazotti.

Die Promis trainieren wie 2005 die brasilianische Fussball-Nati in der Thermoplan Arena in Weggis. Am Ende der Vorbereitungen stehen zwei Spiele: am 29. Mai die Revanche gegen ehemalige Schweizer Fussball-Legenden und am 5. Juni das Spiel gegen eine Promi-Auswahl aus Österreich.

«Gress weiss, was gut ist»

Ex-Mister-Schweiz Renzo Blumenthal ist bereits zum zweiten Mal im Fussballcamp. Von Gress’ Macken lässt sich der 31-Jährige daher nicht beeindrucken: «Er weiss, was für Sportler gut ist.» Als langjähriger Fussballer nimmt Blumenthal die Sache ernst und trainierte schon im Vorfeld zweimal wöchentlich. «Ich hoffe deshalb sehr, dass ich bis am Ende mit dabei sein kann.» So oder so freue er sich aber auf die schöne Lage des Camps und auf ein Wiedersehen mit seinen Kollegen aus der ersten Staffel von «Der Match».

Deine Meinung