Hertha Berlin mit 55 Millionen Euro Schulden
Aktualisiert

Hertha Berlin mit 55 Millionen Euro Schulden

Der deutsche Bundesligist Hertha Berlin wird von einem riesigen Schuldenberg «erschlagen». Nach einem weiteren Rekordverlust beträgt das Minus mittlerweile rekordverdächtige 55 Millionen Euro.

Der langjährige Hertha-Manager Dieter Hoeness sah das Unheil kommen. Schon vor Wochen hatte er angekündigt, dass der Schuldenberg auf gegen 50 Millionen Euro gewachsen sei. Nachdem sich im letzten Geschäftsjahr erneut einen Rekordverlust von 13,9 Millionen Euro (vor Steuern) anhäufte, drückt nun bereits ein Schuldenberg von über 55 Millionen Euro (rund 82 Millionen Franken) auf den Schultern der Hertha.

Um die desolate Finanzlage wieder einigermassen in den Griff zu bekommen, wollen die Berliner nun konsequent auf junge, billige Fussballer setzen. Mit den Spielern Boateng (19), Fathi (23), Chahed (23), Ede (19), Ebert (19) und Dejagah (20) haben bereits sechs Spieler aus der eigenen Nachwuchsabteilung den Sprung in den Bundesligakader geschafft. Ganz will man die sportlichen Ambitionen in der deutschen Hauptstadt aber dennoch nicht begraben. «Viele junge Leute haben eingeschlagen. Das macht für die Zukunft unglaublich Hoffnung, dass wir einmal einen Titel holen», sagte Trainer Falko Götz und kündigte an, in der Winterpause einen internationalen Topspieler für das defensive Mittelfeld verpflichten zu wollen - trotz leerer Kasse.

(mat)

Deine Meinung