Gefährliche Neugier: Herumgeschnüffelt - Arm verloren
Aktualisiert

Gefährliche NeugierHerumgeschnüffelt - Arm verloren

Grosses Pech hatte eine Hausbesitzerin in der nordlitauischen Stadt Siauliai. Sie war zu neugierig.

Die Hausbesitzerin hatte bei einem ihrer Mieter in in der Wohnung herumgeschnüffelt. Dabei öffnete sie eine Schachtel mit hochexplosivem Sprengstoff. Die Frau verlor bei der Explosion einen Arm.

Die schwer verletzte 51-Jährige wurde ins Spital eingeliefert. Ihr Mann erlitt ein Gehörtrauma und wurde ebenfalls stationär behandelt.

Eine an den Unfallort gerufene Anti-Terroreinheit stellte laut Angaben der Polizei in der Wohnung eine Reihe von Chemikalien, Ausrüstung und Anleitungen zur Herstellung von Sprengstoffen sicher.

Der Mieter, ein 23-jähriger Litauer, wurde festgenommen. Er behauptet, die Sprengmittel legal erworben und anschliessend zu Studienzwecken gemixt zu haben. Seine Absicht sei es gewesen, Testexplosionen im Wald durchzuführen.

(sda)

Deine Meinung